GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

DAS MAGNETISCHE FELD DER ERDE - Botschaft der Hathoren - durch Tom Kenyon am 24.3.2008


Die Hathoren geben hier eine Information über die gegenwärtigen Störungen im magnetischen Feld der Erde und den Umgang damit.

Wir möchten euch einen Überblick über die gegenwärtige planetarische Situation, wie wir sie sehen, geben.

Das magnetische Feld der Erde ist an einer Störung und Umwandlung beteiligt. Diese findet interdimensional statt und die spürbaren Effekte sind ansteigende Stöße in der Amplitude und Stärke des magnetischen Feldes. Diese Umwandlung des magnetischen Feldes der Erde ist wie eine Welle, die sehr schnell steigt und fällt, und diese Oszillation ist zwar gering, aber unübersehbar. Das hat einen sehr bemerkenswerten Effekt auf das menschliche Bewusstsein, insbesondere auf die biologischen Erfahrungen. Viele Menschen erleben eine Zunahme der Ermüdung und Unruhe. (Wie in vorangegangenen Botschaften von uns erwähnt, werden solche Symptome auch durch Bewegung von Energien aus den Tiefen des Alls verursacht, während sie eure Galaxie und euer Sonnensystem durchlaufen.)

Doch diese [Störungen] sind eine andere Kategorie. Sie werden vom magnetischen Feld selbst in Antwort auf die Energien aus den Tiefen des Alls erzeugt. Es ist eine Erwiderung des geschmolzenen Kerns der Erde; wenn ihr es auf metaphorische Weise betrachten wollt, dann führt das magnetische Feld eine Konversation mit dem Kosmos. Nun, eure Wissenschaft betrachtet Dinge nicht auf diese Weise, aber aus unserem Blickwinkel führt das magnetische Feld eine Unterhaltung mit diesen kosmischen Besuchern, den Energien aus den Tiefen des Alls, die gemäß ihrer Natur Katalysatoren der spirituellen Evolution sind.

Ein weiterer Symptomkomplex, der direkt mit den Störungen eures magnetischen Feldes zu tun hat, sind merkliche Veränderungen im Kurzzeitgedächtnis, denn das Kurzzeitgedächtnis ist ein Funktion des Magnetismus eures Nervensystems und des [Magnetismus] der Erde. Euer Gehirn verarbeitet Informationen über die winzigen Gravitations- und nicht-Gravitationsfelder seiner eigenen Struktur und wird von Fluktuationen des magnetischen Felds der Erde direkt betroffen. Und deshalb könnt ihr ein Ansteigen von Anomalitäten in Bezug auf das Kurzzeitgedächtnis erwarten. Ihr sagt vielleicht einen Satz und plötzlich findet ihr keine Worte mehr oder bringt die normale Satzstellung durcheinander. Während das in manchen Fällen ein Anzeichen für Funtkionsstörungen des Gehirne sein mag, werdet ihr es in der Bevölkerung allgemein in immer höherem Ausmaß beobachten. [Die] Eskalation kollektiver Ausfälle im Kurzzeitgedächnis werden die Menschheit in eine sehr ungewohnte Situation bringen. Diese Situation bietet eine Gelegenheit oder erweist sich als Fluch, abhängig davon, wie ihr damit umgeht.

Die Gelegenheit besteht darin, die geistige Matrix eurer eigenen Schöpfung zu durchschauen. Was wir damit meinen, ist, wenn sich euer Geist nicht mehr in der Lage befindet, dem Verlauf des roten Fadens in gewohnter Weise zu folgen, dann habt ihr die Gelegenheit, einen Blick auf die Wirklichkeit hinter dem Vorhang (der Wahrnehmung) zu werfen. Ihr seid es, die diesen Vorhang erschaffen habt, und ihr habt es getan, um von Dingen getrennt sein zu können, die ihr nicht sehen oder nicht direkt erfahren wollt, oder in manchen Fällen von dem, was andere euch nicht sehen oder direkt erfahren lassen wollen. Wir beziehen uns hier auf die ungesehenen Manipulatoren eurer kollektiven Wirklichkeit, jene, welche die wirtschaftlichen und politischen Zügel der Macht in der Hand haben.

Wir haben zuvor gesagt, dass es auf eurem Planeten Kräfte gibt, die dem Impuls zur spirituellen Evolution aktiv Widerstand leisten. Sie sind daran interessiert, ihre Lügen durch Vorenthaltung von Informationen aufrecht zu erhalten, um euch zu kontrollieren. Ihre Arbeit wird schwieriger.

Ihre Arbeit wird schwieriger, weil die Störungen des magnetischen Feldes Lücken in der vom menschlichen Geist projezierten geistigen Wirklichkeit erzeugen. Jene – gemeint sind die, die euch kontrollieren und manipulieren wollen – haben immense Resourcen zur Verfügung, und sie machen von jeder einzelnen Gebrauch. Aber sie können das magnetische Feld der Erde nicht kontrollieren! Und dafür solltet ihr dankbar sein.

Der Impuls, der das magnetische Feld der Erde beeinflußt, kommt von weit jenseits ihrer Sphäre der Einflußnahme. Unsere Erwartung basierend auf unserem Verständniss der hyper-dimensionalen Physik ist, dass die Störungen eures magnetischen Feldes über die nächsten Jahre zunehmen werden. Diejenigen unter euch, die energetisch empfindsam sind, werden es sein, die das momentan am stärksten spüren, aber wir vermuten, dass in den nächsten zwei bis drei Jahren die meisten Menschen davon auf eine Weise betroffen werden, in der sie sich dessen bewusst sind, selbst wenn sie nicht verstehen warum.

Wir haben eine Reihe von Vorschlägen, wie man mit dieser Situation umgehen kann.

Unser erster Vorschlag ist der einfachste. Er beinhaltet das Verständnis eurer Verbindung zum Kern der Erde selber. Als energetische Wesen, über Fleisch und Blut hinaus, könnt ihr eine bewusste energetische Verbindung zum Kern der Erde eingehen.

Das Verständnis, die Orientierung, ist, dass ihr im Magnetfeld der Erde eingebettet und davon umgeben seid. Ihr stabilisiert euch energetisch, wenn ihr mit dem Kern der Erde (dem Generator des Erdmagnetfeldes) in mentale Resonanz geht. Die Erde, als bewusstes Wesen, kann sich euch auf Weisen enthüllen, die schwer zu beschreiben sind, weil eure Kultur dafür keine Sprache hat. Und ihr wurdet manipuliert und kontrolliert, um sicher zu stellen, dass ihr euch dessen nicht bewußt seid, denn es könnte [sonst] eine eurer größten Stärken sein.

Indem ihr mit dem Kern der Erde in Resonanz geht, werdet ihr euch der Erde als lebendes bewusstes Wesen mehr bewusst. Durch diese Verbindung erhaltet ihr eine Art energetische „Festigkeit“, selbst mitten in dem zunehmenden Chaos auf der Erde.

Wie dem auch sei, der merkwürdige Aspekt davon ist, sobald ihr sozusagen eure fünf Sinne zusammen nehmt, seid ihr durch jene Kräfte weniger kontrollierbar, weniger „manipulierbar“, die den Gedankenstrom der Menschheit mittels Fehlinformation, Manipulation und Gehirnwäsche kontrollieren.

Mit anderen Worten, der Aufbau einer direkten bewussten Verbindung mit dem Kern der Erde umgeht viele Effekte von dem, was wir lebensfeindliche Technologien nennen.

Fall ihr etwas zusätzlich zum Aufbau der geistigen Resonanz mit dem Kern der Erde tun wollt, schlagen wir die Nutzung eurer Pranaröhre vor, eines feinstofflichen energetischen Kanals, der von oberhalb eures Kopfes durch das Zentrum eures Körpers in die Erde verläuft. Diese Röhre, dieser Kanal, kann bis tief in die Erde erweitert werden, bis in den Kern hinein, und auch über den Kopf hinaus tief in den Weltraum. Bei dieser Methode hier erweitert ihr den Kanal nicht über den Kopf hinaus. Statt dessen erweitert ihr ihn in den Kern der Erde hinein.

Doch das Wichtigste ist nicht so sehr, den Kanal in die Erde zu erweitern. Das Wichtigste ist, zu verstehen, dass ihr, einfach weil ihr es wisst, mit dem Kern der Erde verbunden seid. Das wird selbst inmitten des zunehmenden Chaos einen Zustand der Stabilität gewähren. Es wird euch in bessere bewusste Verbindung mit der Erde bringen. Und wir müssen euch warnen, dass es euch auch ent-hypnotisieren wird, euch weniger kontrollierbar machen wird. Und ihr werdet die Lügen um euch herum einfacher durchschauen!

Der zweite Vorschlag beinhaltet die Entwicklung einer bewussten Verbindung mit dem Kern der Galaxie.

Versteht grundsätzlich, dass ihr euch mit dem Zentrum der Milchstraße, das ein schwarzes Loch ist, in Resonanz befinden könnt, und dass ihr euch auf ähnliche Weise wie durch Resonanz mit dem Kern der Erde, durch Verbindung mit der Galaxie stabilisieren könnt.

Fall ihr dazu in der Lage seid, wird einfach nur das Hören der Beschreibung das Wissen in euch aktivieren, wie man es tut. Es ist keine komplexe Angelegenheit. Es ist ganz einfach, setzt aber das Verstehen voraus, dass ein Teil von euch nicht durch die zeitlichen und räumlichen Koordinaten eures Körpers begrenzt ist.

Es setzt das Verstehen voraus, dass Bewusstsein im Bruchteil einer Sekunde beliebig in Raum und Zeit ausgeweitet werden kann, und durch Erweiterung eures Bewusstseins zum galaktischen Zentrum könnt ihr eure Verbindung mit der Galaxie stabilisieren.

Im Idealfall seid ihr gleichzeitig mit dem Kern der Erde und dem Kern der Galaxie verbunden.

Dann werdet ihr in der Lage sein, die Wellen der Energie aus den Tiefen des Alls mit großer Meisterschaft zu reiten.

Doch wir möchten euch nochmals darauf hinweisen, dass es euch weniger kontrollierbar machen wird, schwer zu hypnotisieren, und dann macht ihr vielleicht die seltsame Erfahrung, dass ihr aufwacht, während viele um euch herum schlafen. Was ihr mit diesem Bewusstsein tut, ist natürlich eure [freie] Wahl und eure Verantwortung.

Die Hathoren, 24. März 2008



Ein paar klärende Gedanken von Tom:

Für alle, die mit der Pranaröhre nicht bekannt sind, folgt eine kurze Beschreibung:

Die Pranaröhre ist ein feinstofflicher Energiekanal, der röhrenartig vom Scheitel[chakra] oben auf dem Kopf durch das Zentrum des Körpers läuft, und durch das Perineum in die Erde geht. Das Perineum ist ein Punkt auf halbem Weg zwischen euren Genitalien und dem Anus.

Wenn ihr die Spitze eures Daumens mit der Spitze eures Zeigefingers berührt, dann erblickt ihr einen Kreis mit dem ungefähren Durchmesser der Pranaröhre. In einigen esoterischen Traditionen wird die Pranaröhre als Zentralsäule oder Zentralkanal bezeichnet.

Einige Linien tibetanischer Yogis und Yoginiis arbeiten mit einem sehr dünnen Kanal mit dem ungefähren Durchmesser eines menschlichen Haares, der im Zentrum der Pranaröhre verläuft. Dieser energetische Pfad ist als Geheimer Kanal bekannt und wir in bestimmten Yogapraktiken genutzt, um die feinstofflichen Energien des Körpers eines Yogis oder einer Yoginii zu beeinflussen, wobei die Idee hinter solchen Praktiken ist, dass sie zu schnellerer Entfaltung spiritueller Erleuchtung führen [sollen].

Allgemein gesprochen reicht die Pranaröhre ein paar Meter in die Erde (es sei denn, jemand ist wirklich nicht geerdet) und auch ein paar Meter über den Kopf hinaus. Da die Pranaröhre eine feinstoffliche energetische Röhre ist, folgt sie den Gesetzen der Newtonschen Physik nicht, sondern findet sich innerhalb der Einschränkungen der Quantenmechanik. Deshalb ist es möglich, die Pranaröhre sehr weit in die Erde, in den Kern des Planeten hinein zu erweitern, und/oder weit in den Weltraum hinaus.

Für jene Leser, die solche Konzepte fremd finden, schlage ich vor, dass sie einen kurzen Artikel lesen, Gedanken und Beobachtungen des Kanals, den ich geschrieben habe.

Falls es euch hilft, stellt euch die Pranaröhre als eine Einrichtung der Vorstellungskraft vor. Dann braucht ihr euch nicht zu entscheiden, ob so etwas wirklich sein kann oder nicht.

Die Pranaröhre wird von Gedanken und Absichten beeinflusst. Das einzig Notwendige zu ihrer Erweiterung in die Erde oder den Kosmos ist eure Absicht, dass sie es tun soll. Falls das neu für euch ist, habt ihr vielleicht gerade den Gedanken gehabt, dass es geschieht. Indem ihr mehr damit arbeitet, werdet ihr allmählich den deutlichen Eindruck bekommen, dass sie sich entsprechend eurer Absichten erweitert und zusammenzieht.

Bei der von den Hathoren in dieser planetatrischen Botschaft vorgeschlagenen Methode ist der Gebrauch der Pranaröhre für jene vorgesehen, die etwas zusätzlich zum einfachen in Resonanz mit der Erde gehen tun wollen. Manche Menschen sind Resonanzkörper und manche sind Aktivierer. Manche Menschen sind beides. Mit etwas anderem als euch selbst in Resonanz zu gehen (d.h. mit dem Kern der Erde), ist grundsätzlich eine passive Handlung. Einige Menschen können das gut, während andere etwas tun müssen. Für jene, die etwas tun möchten während sie in Resonanz gehen, ist die Pranaröhre eine exzellente Vorrichtung. Also wählt diejenige Methode, die für euch funktioniert.

Das Wichtige – egal was ihr tut – ist, in geistige Resonanz mit dem Kern der Erde zu gehen und, falls ihr es könnt, auch mit dem Zentrum der Galaxie.



Eine Botschaft der HATHOREN  durch Tom Kenyon im März 24. 2008, Original auf www.TomKenyon.com
Übersetzt von Georg Keppler [eckige Klammern = eingefügt vom Übersetzer], www.gesund-im-net.de


 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved