GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

DER LANGE WEG NACH HAUSE - Energy Alert von Karen Bishop vom 14. Februar 2008


Wir befinden uns nun unter einem Dampfkochtopf, mit diesen aufgebauten Energien überall, und Manifestationen dieses Druckes sind reichlich vorhanden.

Grüße!

Wo zum Henker ist all die Fülle, diese großen Wellen von Licht, Freude, Frieden und allem anderen, was in 2008 ankommen soll, dem Jahr der Neuanfänge? So fragst Du Dich vielleicht..."Neu-Anfänge, ha! Was ist passiert? Werden sich die Dinge jemals ändern? Wann wird mein Schiff einlaufen? Es tut mir leid, mich erdreistet zu haben, zu hoffen, dass sichdie Strömung mal ändern wird! Jedesmal, wenn ich meine Hoffnungen aufleben lasse, scheinen sie zerschmettert zu werden durch noch mehr Unanehmlichkeiten und Enttäuschungen!"

"Ich habe absolut nichts mehr über, zum geben. Mein Benzintank ist leer, meine Batterie tot, und ich habe es satt, darauf zu warten, das etwas ankommt. Ich kann nicht mehr länger dienen, mich kümmern oder auch nur durch die Massen zu waten, Massen an Bürokratismus', an Prozessen, oder an Reifen durch die ich springen muss um, um irgendwo hinzukommen! Ich brauche Hilfe! Ich kann das alles nicht mehr alleine schaffen! Ich bin ausgeleert, ausgebrannt und überanstrengt, und nun werde ich sogar zynisch, wütend, frustriert, ungeduldig, gereitzt, mürrisch und sogar ein bisschen depressiv... sogar bis zu dem Punkt, an dem ich apathisch werde. Ich kann so nicht mehr einen Tag länger weitermachen! Ich wurde bis zum Limit gedehnt und es ist nichts mehr übrig, was ich dehnen kann... Das ist einfach echt zu viel, sowieso nach all dem, was ich in 2007 ertragen habe. Ich möchte jetzt nach Hause gehen..."

Wenn Du kürzlich irgenwelche dieser Gedanken hattest, so bist Du nicht alleine. Die Energien werden aufgebaut und arrangiert und das verursacht Druck, Aufblähungen und enorme Engpässe, welche einen klaustrophobisch fühlen lassen können, gefangen ohne irgendwo hingehen zu können, gestresst, unter Druck gesetzt, gereizt und sehr reizbar. Zusätzlich kann der physische Druck gefühlt werden als aufgedunsen-sein, als Überdruck, als Darmleiden, Magenverstimmung und Übelkeit.

Wir befinden uns nun unter einem Dampfkochtopf, mit diesen aufgebauten Energien überall, und Manifestationen dieses Druckes sind reichlich vorhanden. Hier, in den US Nachrichten, werden viele Massenschießereien, Gezeter-Duelle, Anschuldigungen und harte Schimpftiraden gezeigt; Alles Symptome dieses aufgebauten Druckes. Die aktuelle Situation in Israel ist ein weiteres Beispiel für diesen Druckanstieg. Während dieser Wogen von höherer Energie erhalte ich normalerweise Tonnen von attackierenden und feindlichen E-Mails und Briefen von Lesern und diese Zeit gab es keine Ausnahme.

Die Öffnung ist noch nicht komplett freigelegt, für unseren Masseneintritt in die höheren Bereiche und so werden wir am Eingang zusammengepresst und aufeinandergetürmt. Was für eine lange Anstrengung im Geburtskanal das war! Die höhere schwingenden Energien wurden eine Weile länger von ihrem wahren und rechtmäßigen Platz zurück gehalten und es kann sich wirklich absolut unbequem anfühlen. Einige haben den Wendepunkt erreicht (merkbar am 7., dem Tag der Sonnenfinsternis, oder sogar auch schon vorher) und sind mehr als bereit und andere gleichen sich immer noch an.

Hat uns das Jahr 2007 den Rest gegeben? Gab es zu viele Herausforderungen als unsere Spirits ertragen konnten? Werden wir in der Lage sein, uns zu regenerieren? Ist es zu spät? Wenn das Neue und der große Eingang zu der höher schwingenden Realität letztendlich und komplett geöffnet ist, wird es uns dann überhaupt noch kümmern? Haben wir aufgegeben? Ist diese momentane Wartesituation, die wir erleben, einfach zu viel, um sie zu ertragen?

Nun, hier kommt die Exklusivmeldung. Wie es normalerweise der Fall ist, geben wir ein weiteres Mal so vielen wie möglich ausreichend Zeit, in ihren neuen höher schwingenden Räumen anzukommen. Wir möchten immer so viele des Ganzen wir möglich umarmen, vor allem, wenn dieser neueste und nahe bevorstehende Sprung so ein großer ist. Diesbezüglich werden die Dinge immer noch angeglichen (Ich persönlich bin dafür so wahnsinnig dankbar, da Phil und ich sonst niemals in der Lage gewesen wären, uns wieder-zuvereinen!).

Wir werden so unglaublich dankbar sein, dass wir gewartet haben. Warten wird vieles beeinflussen, da es so vielen weiteren unserer Brüder und Schwester erlauben wird, mit uns zu sein. Ja, es gab zentrale Schlüsselpunkte auf dem Weg... Planetarische Angleichungen und solche, welche dazu dienten, diesen massiven Angleichungsprozess zu stärken und ihm zu dienen. Jeder neuer Trittstein [anm.: auch Sprungbrett] wird essentiell gebraucht, da jede neue Markierung dazu dient, den Prozess zu stärken und zu unterstützen.

Unterlegende [anm.: "underdogs"] beginnen, sich an die Oberfläche und zur Herrschaft emporzusteigen, weil sie nun angeglichener sind mit den höheren Energien und die alten oder vertrauten "Haushalts"Energien [anm.: "household" energies] werden an sich gerissen [anm.: ? are being usurped] während diese Angleichungen fortschreiten (natürlich bis sie sich selbst verändern und angeglichen sind). Wie schon im letzten Energy Alert erwähnt, sind der Supber Bowl hier in den USA und das Phänomen mit Barack Obama Beispiele für diese angeglichenere Energie Bewegung an die Spitze. Am Dienstag gewann als Bester ein zweijähriger Beagle in der berühmten Westminster Kennel Club Dog Show, der zweitältesten kontinuierlich abgehaltenen Sportwettbewerb in den Vereinigten Staaten, der Uno. Wie die New York Times berichtete: "Beagle, eine unbesungene lange Züchtung [anm.: ? Breed Long Unsung] gewann als Bester in der Show... Snoopy würde sich geehrt fühlen. Seine Züchtung, deren glorreiche Zeit längst vorrüber ist, hat letztendlich triumphiert."

Energien, die lange nicht beachtet wurden, bekommen nun ihre gebührende Aufmerksamkeit. Und das bedeutet, das Lichtarbeiter oder diejenigen, die das Licht tragen, schlußendlich die ihnen gebührende Aufmerksamkeit erhalten werden oder, in anderen Worten, ihre Zeit ist schlussendlich gekommen.

Damit unsere Zeit kommt, müssen wir wirklich klar darüber sein, was wir wahrhaft wünschen... was wir aus tiefster Seele und dem Herzen unseres Herzens wünschen, denn wir werden es mit absoluter Sicherheit erhalten. Es ist nicht notwendigerweise etwas, von dem wir "denken" dass es möglich ist, sondern das, was wir wirklich und wahrhaftig wünschen... oder, was am meisten in Angleichung mit unseren wahren und authentischen Selbst' ist. Was wir gerade auf sehr natürliche und überlebenswichtige Art und Weise angleichen, ist der am höchsten schwingende Teil von uns Selbst.

Sind wir gewillt, unsere gewohnte Art zu schwingen gehen zu lassen? Sind wir gewillt, gehen zu lassen, was wir gedacht haben wer wir sind? Sind wir gewillt, die Aspekte von uns gehen zu lassen, die wir brauchten, um in der alten Welt zu überleben? Ist es zu guter Letzt sicher für unsere ursprüngliche Unschuld, herauszukommen? Können wir zurückkehren, zu den reinen und sensitiven Seelen, die wir in unserer frühen Kindheit waren?

In den jüngst angekommenen höheren Bereichen können wir das, zweifellos. Wenn wir einmal hier angeglichen sind, kann es verdammt schwer sind, in die alte Realität zurückgehen zu müssen, in der wir beschwert wurden, in der wir Dinge kontrollieren/beobachten mussten, in der wir uns selbst beschützen mussten und in der wir wachsam sein mussten. In den höheren Bereichen sind wir angeglichen und verdrahtet mit der Paradies Energie. Darum können wir nicht mehr länger Dinge durch uns selbst passieren lassen, deshalb sind wir überanstrengt davon, alles [selbst] machen zu müssen, und bereit, zu empfangen oder sogar uns zu zurückzuziehen.

Wir sind deswegen bereit, zu empfangen, weil dies die Realität der höheren Bereiche ist, es ist so wie es ist. Dinge fallen einfach in unseren Schoß, wir müssen überhaupt gar nichts tun um irgendwas zu bekommen und so weiter. Und noch dazu sind unsere Beziehungen viel stärker geprägt durch Kameradschaft und Freude, ohne dazugehörende Streitthemen. Nur Lachen, Frieden, Eimerweise Liebe! Derzeit manifestieren wir einiges dieser Dinge Stück für Stück, aber wenn das Tor erstmal allen den Weg öffnet, werden wir geflutet mit der neuen Realität der höheren Bereiche.

Wie lange wird dieser Prozess der Neu-Angleichung andauern? Ich persönlich weiß es nicht... und das ist die Schönheit darin. Auf unserer Seelen Ebene fahren wir fort, "Meetings" zu haben, immer als mitwirkende Gruppe, in Bezug auf den Plan und wie er sich am besten entfalten sollte. Und daher ist der gewaltige Plan immer offen für Veränderungen, Überraschungen und nicht endenden Wundern! Wenn genug Menschen die Gelegenheit gegeben wurde, zu "wählen" oder sich anzugleichen, und dies konsequent umgesetzt wurde, dann wird ein Umschwung [anm.: shift] in der Energie oder ein Energie "Einschnitt" erfolgen, und die Tore zum Himmel werden sich öffnen und den Engpass freigeben, welchen wir nun fühlen, da so viele von uns bereit und eingeklemmt sind, an dem Tor... und verdammt frustriert! Und es ist immer am besten, wenn diese Schlüsselmomente mit planetarischen Angleichungen oder Himmels-Ereignissen zusammenfallen, da diese großartig dazu beitragen, diese Energien zu unterstützen oder durch zu tragen. Sie sind wirklich großartige Fortbewegungsmittel.

Der März, mit seiner Tag- und Nachtgleiche, wird entscheidend sein, da jede folgende Sonnenwende normalerweise noch kraftvoller wirkt als die vorangegangende. Aber niemand wird es mit Sicherheit wissen, bis die Zeit soweit ist.

Es kann frustrierend sein und ein sonderbares Gefühl, dass das "Neue" vielleicht noch nicht hier ist. Und wir sehnen uns nach dem Neuen, weil wir nun mit ihm angeglichen sind. Wir können nicht zurück gehen... es kann sich ganz und gar scheußlich anfühlen, wenn wir uns im Alten engagieren müssen oder immer noch Teil des Alten sind. Das Ergebnis können Depressionsgefühle sein, weil wir uns vielleicht steckengeblieben fühlen, enttäuscht, zurück gehalten, am falschen Platz oder vielleicht sogar müde des Wartens und vielleicht wissen wir nicht mal, warum wir so mürrisch, abgekämpft oder ernüchtert sind!

Wir haben eine sehr lange Zeit darauf gewartet, dass dieser sehr neue Anfang kommt und um es richtig und mit Integrität anzugehen und sicherzustellen, dass so viele wie möglich an Board sind, müssen wir noch ein bisschen länger warten. Wir werden darüber oh so froh sein!


Ich wünsche euch in diesen wunderbaren Zeiten den Himmel im Herzen, Sternenlicht in eurer Seele und Wunder in eurem Leben.

Bis zum nächsten Mal,

Karen



http://www.whatsuponplanetearth.com

Übersetzung: Mary On Planet Earth


 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved