GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

Die vielen Wohltaten von Omega 3-Fettsäuren, und warum wir zu wenig davon konsumieren - ein Bericht von David Amrein


Wir sind mit der Ernährung meist nicht ausreichend versorgt mit Omega 3-Fettsäuren, sodass die Supplementierung praktisch durchwegs empfehlenswert ist

Im Artikel über die Darmflora habe ich darauf hingewiesen, wie Omega 3-Fettsäuren das Darm-Mikrobiom positiv beeinflussen. Dies ist jedoch nur eine von vielen Wirkungen dieses Nährstoffes, und dazu noch eine wenig bekannte.
 
Eine neue Studie hat einmal mehr die Wirkung von Omega 3-Fettsäuren für das Herz-Kreislauf-System bestätigt (http://www.lipidjournal.com/article/S1933-2874(17)30395-1/fulltext). Dies ist im Einklang mit vielen früheren Befunden, vgl, z.B. http://derstandard.at/2000047374175/Omega-3-Fettsaeuren-verlaengern-Leben-von-Herz-Kreislauf-Patienten. Die neue Studie ist eine Meta-Analyse, d.h. sie fasst eine Anzahl anderer Studien zusammen, und ist damit besonders aussagekräftig.
 
Omega 3-Fettsäuren sind belegtermassen auch wirksam in der Regulation von Blutfetten, bei der Linderung von Depressionen, und hilft bei rheumatoider Arthritis, um nur einige zu nennen.
 
Warum wir zu wenig Omega 3-Fettsäuren konsumieren
 
Es gibt verschiedene Fette. Diese konsumieren wir hauptsächlich ihres Kaloriengehalts wegen, d.h. als Energiequelle für den Stoffwechsel. Einige Fettsäuren sind aber essentiell, d.h. wir müssen sie mit der Nahrung aufnehmen, da sie der Körper nicht selbst herstellen kann, und erfüllen im Körper verschiedene Funktionen. Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren sind solche essentiellen Fettsäuren.
 
Vielerorts wird die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren empfohlen. Es gibt aber eine wichtige Sache, die man mit Bezug auf diese Nährstoffe wissen muss: Nämlich, dass nicht nur die absolute Menge des Konsums dieser Fettsäuren wichtig ist, sondern auch das Verhältnis zwischen den beiden. Als ideales Verhältnis wird kleiner als 4:1 genannt, d.h. nicht mehr als 4 Mal so viel Omega 6 wie Omega 3. Einige Experten empfehlen sogar ein Verhältnis von bis 1:1. Der tatsächliche Konsum an Orten, wo der Fischkonsum nicht besonders hoch ist, liegt aber bei 12:1 bis 25:1. Es wird also zu viel Omega 6 konsumiert im Verhältnis zu Omega 3, und so ist die Supplementierung von Omega 6 in den meisten Fällen nicht nur unnötig, sondern sogar kontraproduktiv.

Den meisten von uns ist in den letzten Jahren einiges zu Ohren gekommen zum Thema Omega 3 und deren Wichtigkeit ist bekannt -- trotzdem scheint das nicht dazu zu führen, dass mit der Ernährung oder mit Nahrungsergänzungsmitteln eine ausreichende Menge eingenommen wird. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage bei Erwachsenen in Deutschland und den USA hat ergeben, dass 99% (!!!) aller Erwachsenen in die Kategorie fallen eines mangelhaften Omega 3-Status mittleren oder hohen Grades. Kommt hinzu, dass die Befragten, welche der Ansicht waren, sie seien mit Omega 3-Fettsäuren ausreichend versorgt, in gleichem Mass unterversorgt waren wie diejenigen, welche schon vermuteten, dass sie keine ausreichenden Mengen zu sich nahmen (https://www.nutraingredients.com/Article/2017/10/02/Omega-3-We-all-know-it-s-healthy-but-we-still-don-t-consume-enough).
 
Was schliessen wir aus alledem? -- Ich schliesse daraus, dass erstens die Einnahme von ausreichend Omega 3-Fettsäuren sowie ein korrektes Omega 6/Omega 3-Verhältnis von grosser Wichtigkeit für die Gesundheit ist, und dass zweitens die allermeisten von uns mit der Ernährung nicht ausreichend versorgt sind mit Omega 3-Fettsäuren, weshalb die Supplementierung praktisch durchwegs empfehlenswert ist.
 

David P. Amrein

Gründer, Dr. Clark Zentrum
 

 

Wichtiger Hinweis

Wir sind keine Ärzte. Der in diesem E-Mail enthaltene Text ist nicht als medizinischer Rat zu verstehen, sondern nur ein Verweis auf die Forschungsergebnisse von Dr. Hulda Clark. Für medizinischen Rat wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Bitte seien Sie sich bewusst, dass ein Hinweis auf die Werke von Dr. Hulda Clark nicht impliziert, dass diese Ergebnisse von anderen Wissenschaftlern bestätigt worden sind. Andere Wissenschaftler könnten andere Meinungen vertreten. Wir machen keine Heilversprechen bezüglich der Produkte, die wir verkaufen. In der EU sind der Zapper und MiniFG medizinische Geräte der Klasse IIa. Konsultieren Sie das Handbuch für Details.

 

 

 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved