GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

EIGENSCHAFTEN EINES STREICHHOLZ-TRÄGERS - Kryon durch Lee Carroll am 2.7.2011 in Sacramento, CA


Der Streichholz-Träger hat das Licht Gottes, sein Merkmal ist, die Liebe voranzutreiben, sagt Kryon ...

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Eine Gruppe von Seelen sitzt vor mir, wie es oft der Fall ist. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften, die spirituell sind und auch von der Erde herstammen. Das ist die Dualität, die in Angemessenheit vorliegt und die geradezu das Jahr beschreibt, in dem ihr euch befindet, nämlich 2011.

Wenn ihr die Zahl 2011 so untersucht, wie wir es zuvor besprochen haben, dann erhaltet ihr die Energie der Zwei und der 11. Die Zwei repräsentiert eure Dualität; die 11 ist Erleuchtung. Man könnte sagen, dass 2011 „die Erleuchtung von Dualität“ ist. Wenn man die Zahlen aufaddiert, erhält man eine Vier, was Struktur und Gaia bedeutet. Es ist also ein Jahr, in dem sich große Lektionen ereignen. Lektionen ereignen sich sowohl in Gruppen wie auch in Individuen.

Der einzige Zweck der Lektionen besteht darin, Mitgefühl zu entwickeln. Sobald die Erde auf irgendeine Weise mehr mitfühlend wird, steigt die spirituelle Schwingung des Planeten, und das ist das Ziel. Darum verfolgen die alten Seelen im Raum ein Ziel, etwas, wegen dem sie überhaupt erst hier sind. Es ist nicht einfach nur, um zu existieren, und es ist nicht einfach nur, um Probleme zu lösen, während sie hier sind. Es ist das, worüber ich sprechen werde.


Potentiale

Ich werde über eine Metapher sprechen, die wir schon so oft benutzt haben, die aber eine besondere Bedeutung gewinnt, während wir sie nochmals benutzen. Ich habe für diese Botschaft eine Überschrift, was wir nicht oft haben. Normalerweise lass ich das meinen Partner später machen. Dieses Mal werde ich sie geben. Sie lautet „Die Eigenschaften eines Streichholz-Trägers“. Das sind diejenigen, die jetzt gerade vor mir sitzen und die diese Botschaft lesen.

Es gibt zwei Interessengebiete, mit denen ihr hier hereinkommt [auf dem Planeten ankommt]. Während ihr hier auf den Stühlen sitzt, tragt ihr zwei Fragenkomplexe mit euch. Der erste Fragenkomplex dreht sich ganz um euch selber, wie es es tun sollte. Ihr fragt: „Wie kann ich von A nach B kommen und das besser machen, wozu ich hier bin? Wie kann ich länger leben?“ Vielleicht fragt ihr: „Wie kann ich Drama aus meinem Leben eliminieren? Wie kann ich gesünder werden?“ Der zweite Komplex ist: „Was tue ich für den Planeten?“ Diese Fragestellungen kommen nicht wirklich paarweise. Die zweite braucht einen Zusammenfluss von Energie für alte Seelen, die wissen wollen, wie sie länger bleiben können, um die Arbeit zu tun, wegen der sie hergekommen sind. Wenn man alle hier auf den Stühlen befragen würde, dann würden sie unterschiedliche Antworten dazu geben, worauf es bei ihrer Arbeit ankommt. Doch wäre sie nicht hier, wenn sie die zweite Frage nicht gestellt hätten.

Wir werden ziemlich allgemein sein und dennoch recht spezifisch. Wir werden euch Konzepte vermitteln, an die ihr nicht gedacht habt – den Grund dafür, alte Seele, warum du hier bist. Im Moment, ganz besonders jetzt, ist der Grund dafür, warum ihr hier seid, Licht an dunklen Orten zu halten. Ihr seid nicht hier, um zu versuchen irgendeinen anderen Menschen zu missionieren oder dahingehend zu bekehren, was ihr glaubt, denn Glauben ist nicht der Kernpunkt. Die Schwingung des Planeten ist der Kernpunkt. Sie kann nur mit einem Bewusstsein verändert werden, das rein ist. Das findet sich nicht einfach in dem, was ihr glaubt. Es ist im Sein und nicht im Tun. Es ist Licht sein, denn wenn ihr in Erleuchtung umher geht, dann verändert ihr das, was dunkel ist.

Man könnte sagen, das ihr die neue Energie dahin bringt, wo die alte zu sein pflegte, und das ändert alles, was euch umgibt. Das ist eure gesamte Absicht. Wir werden hier also gleich spezifisch werden. Wir gehen vom Großen zum Kleinen, und als erstes kommt diese Metapher, noch bevor ich mit dem Lehren anfange. Noch einmal, meine Lieben, an die hier im Raum gerichtet und besonders an die jetzt Lesenden, ich sehe dich.

Eine der Eigenschaften Gottes ist, dass es keine Zeit gibt. Falls du in diesem Moment diese Aufzeichnung hörst, oder irgendwo diese Botschaft liest, ist es das Jetzt. So ist Zeit für mich. Das richtet sich nicht nur an die Seelen vor mir, denn diese alten Seelen hier vor mir befinden sich in einem drei-dimensionalen Zustand auf einem linearen Gleis. Es ist für sie wichtig, ihr Leben auf bündige Weise zu leben. Aber nicht für mich. Darum war mir das Potential dafür, dass du das hier hörst, als etwas bekannt, das du tun könntest. Ich weiß, dass du hier bist. Ich weiß, dass du zuhörst oder liest. Das mag für dich schwierig zu verstehen sein, denn du sagst vielleicht: „Wenn Gott die Zukunft nicht vorhersagen kann, Kryon, woher hast du dann gewusst, dass ich zuhören oder lesen würde?“ Die Antwort ist leicht, weil die Potentiale für dein Tun so stark waren, dass ich wusste, du würdest es tun.

Ich sitze vor einer Gruppe von etwa 100 Seelen. Nun, ich wusste es, als sie ihre Entscheidung trafen zu kommen. Ich kannte die Potentiale dafür, dass sie von diesem Treffen erfahren. Ich wusste es sogar von denjenigen, die es gestern herausgefunden haben. Ich wusste es. Denn die Potentiale dieser Energie sind es, die sich in der Quantensuppe befindet, von der ich so oft gesprochen habe. Nicht die Zukunft, aber die Potentiale. Das gestattet uns, ein Gefolge in den Vordergrund zu bringen, welches dann komplementär zu denen ist, die auf den Stühlen sitzen, zu ihren alten Seelen und ihren Leben, und ihren Lektionen. Es steuert sogar das Thema dieses Channelings. Wir warten auf euer Kommen, dass ihr vor uns sitzt, meine Lieben, lange bevor wir wirklich wissen, was wir sagen werden und was wir tun werden. Also kenne ich euch und ich danke euch für euer Hiersein. Es ist eure Zeit auf dem Planeten.


Die Metapher von Licht und Dunkel

Ich möchte mit den Lehren anfangen. Die Metapher wurde immer und immer wieder präsentiert. Stellt euch einen Raum voller Wesen vor, die Menschen genannt werden und in Dunkelheit wandeln. Also, die Metapher hier ist spirituelle Dunkelheit. Die Menschen wissen nicht, wer sie sind und warum sie sind. Sie haben kein Konzept dafür, dass sie Teil der schöpferischen Energie Gottes sind. Sie folgen allem, was ihnen vorgegeben wird und jeder Doktrin, die sie lernen, wenn sie jung sind. Sie machen Gott in jeder ihnen möglichen Ecke ausfindig. Manche finden innig zu Gott, und manche nicht. Viele folgen mechanisch dem Ablauf und verstehen nie mehr als den Ablauf.

Scheinbar im Dunkeln, stoßen sie oft aufeinander. Manche stoßen aufeinander und werden wütend… ein Krieg beginnt. Das passiert eben im Dunkeln, wenn man nichts richtig erkennen kann, ausgenommen das, was man von sich selbst weiß. Deshalb ist das, was immer vor sich geht, abgesondert von dem, was ihr über euch selber wisst, und es bleibt immer ein Geheimnis. Deshalb gibt es Drama. Deshalb gibt es Verschwörung und Misstrauen. Im Dunkeln sein, erzeugt Krieg. Im Dunkeln sein, erzeugt Trennung und Hass. Im Dunkeln sein, erzeugt Furcht und Ängste.

Aber nun, während die Metapher weiter geht, ist eine(r) in der Dunkelheit, der/die weiß wer sie/er ist. Man könnte sagen, dass die Eigenschaft dieser Person unseren Streichholz-Träger wiedergibt. Diese Person trägt in sich die Fähigkeit, Licht zu erschaffen. So klein es auch sein mag, diese Person hat ein Streichholz. In einem vollkommen abgedunkelten Raum ist ein entzündetes Streichholz interessant, denn es erzeugt für alle genug Licht, um undeutlich sehen zu können, so interessant, dass sich ein einzelner Streichholz-Träger in diesem abgedunkelten Raum dazu entscheidet, es zu entzünden. Der Grund dafür? Der ist, die eigene Spiritualität zu untersuchen, den eigenen Selbstwert, das eigene Streichholz anzuzünden, um selber besser sehen zu können.

Sie zünden es also für sich selber an, damit sie die Hand des Höheren Selbst nehmen und entdecken können, wer sie sind. Und im Verlauf des Anzündens des Streichholzes, erleuchten sie (sehr schwach) den Rest des Raumes. Plötzlich können Menschen einander sehen und sie mögen es! Sie erkennen Familie! Furch beginnt zu schwinden. Zu erkennen, was neben dir ist, erzeugt Verstehen und Friedfertigkeit. Es gibt dann weniger Mißtrauen. Manche schauen tatsächlich nach, woher das Licht kommt. Viele tun es nicht.

Die Eigenschaft des Lichts eines Streichholz-Trägers ist dem Leuchtturm ähnlich, der am Meer steht, wie wir es euch zuvor beschrieben haben. Der Leuchtturm steht allein, ganz aus sich heraus. Er strahlt ein Licht aus, das andere sehen oder nicht sehen mögen, dass sie nach ihrem eigenen freien Willen in den sicheren Hafen lenkt, denn sie besitzen das Ruder des freien Willens auf ihrem eigenen Schiff des Lebens. Der Streichholz-Träger sagt nichts. Diejenigen in der Umgebung dieser Person kennen vielleicht ihren/seinen Namen nicht. Sie wissen vielleicht nicht einmal, dass er/sie ein Streichholz entzündet hat! Alles was sie wissen, ist, dass sie jetzt sehen können! Manche von ihnen fangen an, nach dem Streichholz in sich zu suchen und sie beginnen langsam, ihre eigenen Streichhölzer zu entzünden, und der Raum wird heller. Je heller der Raum wird, umso mehr wird gesehen und ist kein Geheimnis {mehr}, und je weiter ein Mensch über sich und seine unmittelbare Familie hinausblicken kann, umso mehr Verstehen ist da, umso mehr Frieden ist da. Das ist das Merkmal des Planeten, wie wir es jetzt im Moment sehen.

Wir haben diese Feststellung immer und immer wieder getroffen, dass weniger als ein halbes Prozent des Planeten das Streichholz anzünden muss, damit Frieden auf Erden herrscht. Jetzt kennt ihr die Überlegung dahinter. Es bedeutet, dass es auf dem ganzen Planeten Menschen geben kann, die niemals ein Streichholz entzünden, die nichts von dem glauben, was ihr glaubt und trotzdem mitmachen. Sie machen bei eurem Licht mit.

Das ist vielleicht schwierig für dich zu begreifen – wie ein kleines Streichholz einen Unterschied ausmachen kann. Aber das tut es. Also, in diesem Raum und mir zuhörend und lesend sind Streichholz-Träger. Woher habe ich das gewusst? Weil ich dich kenne. Oh, Mensch. Es gibt hier im Raum Krieger; hier sind Geschichten, die euch die Haare zu Berge stehen lassen würden. Hier gibt es Heldentaten und Freude. Hier gibt es Sorgen jenseits jeder Vorstellungskraft; hier ist Dankbarkeit. Alles, was in eurer Vorstellung jemals einem Menschen auf dem Planeten geschehen kann, ist in diesem Moment hier. In einigen der größten Dramen, die jemals auf der Welt aufgeführt wurden, habt ihr mitgewirkt. Einige der größten Heldentaten, die ein Mensch für einen anderen tun kann, habt ihr getan. Einen Teil des Leidens, das niemals hätte auf dem Planeten geschehen sollen, habt ihr erlebt. Einige der größten Feiern, die der Planet je gesehen hat, drehten sich um euch.


Die Vielfalt der Alte Seelen Energie

Es gibt hier Männer, die geboren haben! Das liegt daran, dass ihr Geschlecht heute anders ist, als es damals war. Es gibt Frauen hier, die Kriegsrüstungen getragen haben, weil ihr Geschlecht anders war, als sie sie getragen haben. Alte Seelen wechseln sich ab, versteht ihr? Hier kommt etwas, dass ich euch jetzt sagen werde, und ich möchte, dass ihr zuhört, denn es ist ein Konzept, an das ihr nicht oft denkt. Menschen haben die Tendenz, sehr sehr lange durch viele Inkarnationen hindurch in Familiengruppen zu bleiben. Sie bleiben auch sehr sehr lange in bestimmten Kulturen. Oh, ihr reist vielleicht herum, wenn ihr erst mal geboren seid, aber ihr könnt euer Blut nicht ändern, oder? Ihr könnt nicht ändern, wo ihr geboren wurdet. Nun, worüber ich sprechen möchte, ist ausserhalb des Geltungsbereiches von drei Dimensionen. Das bedeutet, es liegt ausserhalb eures Verstehens wie die Dinge funktionieren, oder wie ihr von euren Vorfahren denkt, von euren Verwandten und von Abstammung im Allgemeinen. Es ist anders, als eure Wahrnehmung davon, wie die Dinge funktionieren. Und jetzt werden wir über eure Eltern reden, über eure Großeltern und deren Eltern. Wir gehen mehr als hundert Jahre zurück.


Der Zeitablauf der Verschiebung

Mein Partner hat heute von fraktaler Zeit gesprochen. Er gab euch Beispiele dafür, wie Zeit genau genommen kreisförmig ist, was in den drei Dimensionen, wie ihr sie wahrnehmt, keinen Sinn ergibt. Doch so verlaufen die Dinge in einer multidimensionalen Welt [wir verwenden das Wort Quantum mit dieser Bedeutung]. Eure eigene Wissenschaft fängt an zu verstehen und den Glauben zu teilen, dass Zeit sehr wohl in einem Kreis verlaufen mag und vielleicht das hat, was sie Fraktale oder einen vorhersagbaren Kreislauf von potentiellem Einfluss nennen würden, der sich auf einer regelmäßigen Bahn ereignet, während man den Kreis der Zeit durchquert. Diese Potentiale können berechnet werden, und darum bestehen sie auch ohne diejenigen, die ihnen eine esoterische Vorhersage auferlegen, ohne diejenigen, die die Kalender von einst haben. Die Kalender geben die Kreisläufe der Zeit wieder.

Wir haben mit euch erörtert, dass die Mayas in ihren Observatorien ein System zusätzlich zur reinen Astronomie hatten. Wie viele der Altvordern haben sie ihre Intuition genutzt, um zu ihrem Kalender passende Systeme zu entwickeln, die den esoterischen [spirituellen] Aspekt des Studiums der Zeitfraktale und der Vorhersage von Potentialen verkörpern, und die heute noch in Gebrauch sind. Wir haben euch gesagt, dass ihr euch in einem 36-jährigen Fenster befindet, welches der Präzession der Tag-und-Nacht-Gleichen entspricht, in der Mitte dieses Zeitfensters, das 2012 ist. Wir haben euch gesagt, dass dieses 36-jährige Ereignis das ist, was ihr die Energie der Galaktischen Ausrichtung genannt habt, und das ihr auch als große Verschiebung bezeichnet habt. Wenn dem so ist, bedeutet das, dass es vorhersagbar war – und viele haben es vorhergesagt. Wenn dem so ist, bedeutet es zusätzlich, dass es erwartet wurde, und die Potentiale der Erwartung stehen euch jetzt ins Haus.


Ein Quantentreffen mit euren eigenen Vorfahren

Ich möchte euch mit auf die andere Seite des Schleiers nehmen, wo es keine Zeit gibt. Erinnert euch, wir sind auf meiner Seite nicht linear. Wir sind in einem multidimensionalen Zustand, den wir oft als Quantenzustand bezeichnen und damit noch eine weitere Metapher der echten Physik benutzen, die „außerhalb von 3D“ bedeutet. Auf der anderen Seite des Schleiers möchte ich euch von den Treffen erzählen, die stattgefunden haben und noch immer stattfinden. Wenn es keine Zeit gibt, dann gibt es nur Potentiale. Wenn es nur Potentiale gibt, dann sind selbst Vergangenheit, Zukunft und das Jetzt für euch verschwommen. Sie sind verschwommen, weil ihr einen 3D Filter habt. Die Zukunft ist nicht bekannt, aber die Potentiale dessen, was ihr vielleicht tut, und die Stärke dieser Potentiale werden von eurem Bewusstsein erschaffen, und auch das, was heute, gestern und morgen geschieht.

Kommt mit mir zum Treffen eurer Eltern und Großeltern, denn sie repräsentieren Seelen, genauso wie eure. Wie ihr sind sie ein Teil des Gott Schöpfers. Selbst wenn sie niemals zu dieser Tatsache erwacht sind, während sie auf der Erde waren, sind sie in diesem Treffen NICHT auf der Erde. Lasst uns zu dem Treffen gehen, wo sie sind, selbst jetzt, genau jetzt.

„Warte einen Moment, Kryon! Meine Eltern leben noch. Sie können nicht in einem Treffen auf der anderen Seite des Schleiers sein.“ Für uns sind sie immer noch in diesem Treffen, denn ein Teil eurer Seelenenergie ist die ganze Zeit auf der anderen Seite des Schleiers, mein(e) Liebe(r). Was denkst du über dein Höheres Selbst? Es ist die Energie eurer eigenen persönlichen engel-gleichen Form. Die Metapher, die wir geben möchten, ist, dass ein Fuß die ganze Zeit auf der anderen Seite des Schleiers ist, und ein Fuß in 3D. Das komplette Dualitäts-Thema und der Test deines Lebens bestehen darin, dass du die Tür öffnest und das erkennst, und diese Hand ergreifst, die dein Höheres Selbst ist. Dein Höheres Selbst ist jedes einzelne Mal, wenn du auf der Erde warst, das selbe Höhere Selbst gewesen, das eine die verschiedenen menschlichen Körper deiner vielen Inkarnationen bewohnende Selbst. Es gibt eine Gemeinsamkeit durch die Zeitalter. Erkennst du das jetzt? Egal, wieviele vergangene Leben du gehabt hast, egal, was du getan hast, egal, wo du gewesen bist, das selbe Höhere Selbst ist da. Es ist dein Kern. Fängst du jetzt an zu verstehen, warum du dich mit ihm verbinden wollen würdest?


Geburt des Streichholz-Trägers

Komm’ mit mir zu diesem Treffen, metaphorisch, und schaue zu. Auch deine Großeltern sind da. Sie betrachten alles mit dem Geist Gottes, der der ihre ist, während sie in diesem Treffen sind. Sie sind nicht in 3D; sie sind an diesem perfekten Ort, welcher die Schöpfer-Energie in einem Ausmaß verkörpert, die jenseits von allem liegt, was ihr euch vorstellen könnt. Obwohl es keine Individualität oder Singularität unter den Teilen Gottes gibt, und obwohl diejenigen im Treffen Teile der kollektiven Quantengruppe sind, sind die Essenzen der Potentiale dessen, wer sie gewesen sind und wer sie sein werden, immer noch dort repräsentiert. Ich verlange von euch nicht, dass ihr das versteht. Ich bitte euch nur, es mit mit zu betrachten. Sämtliche vergangenen Leben sind dort bei ihnen.

Jetzt werde ich euch in dem, was ihr eure Vergangeheit nennt, sagen, was sie gesagt haben:

„Wir kommen in den Planeten. Wir werden dort in einer niedrigeren Energie sein und wir werden versuchen, so viel Licht auszustrahlen, wie wir können, aber vielleicht wird das nicht viel sein. Wir werden vielleicht niemals erwachen,“ sagen sie. „Weil es nicht die Zeit dafür ist,“ sagen sie. „Aber wir sehen die Potentiale der Galaktischen Ausrichtung heranziehen. Wir sehen, dass das 36-Jahre Fenster kommt. Wir werden dann vielleicht nicht einnmal leben.“, sagen sie. Aber sie planen trotzdem zu kommen. Sie sind alte Seelen und haben etwas zu tun: Samen pflanzen.

„Also, warum kommen sie auf den Planeten, während dort eine alte Energie ist?“, fragt ihr vielleicht. Hier ist die Antwort: Sie kommen zum Planeten – eure Großeltern, alle vier – damit sie eure Mutter und euren Vater gebären können. Nun, eure Mutter und Vater sind ebenfalls in dem Treffen – und nebenbei bemerkt, ihr seid es auch! Eure Kinder sind es auch. Versteht ihr das? Ihr seid alle Teil des Kollektivs und Teile von euch verlassen es niemals, selbst wenn ihr hier seid, auf der Erde wandelt. In diesem Quantentreffen gibt es keine lineare Zeit, nur Potentiale von Zeit. Das ist für einen linearen Denker schwer zu begreifen.

Hört zu: Eure Großeltern, Eltern und ihr stimmen bei, wenn eure Vorfahren sprechen: „Wir gehen da durch, damit der Zeitrahmen korrekt ist und unsere Kinder in die Verschiebung geboren werden.“ Sie wissen, wie die Potentiale aussehen und sie müssen sicher gehen, dass IHR es seid, die in dieser Zeit ankommen. Ich könnte noch weiter zurück gehen, als eure Großeltern.

Wenn es wahr ist, dass der Zeitrahmen im Vorraus bekannt ist, da er ja ein Teil von Gaia ist, und auch von den Zyklen der Erde, dann ist es ein System und nicht zufällig. Das bedeutet, dass die Planung der Potentiale der Seelen, die sowohl eure Vorfahren bewohnen, wie auch euch und eure Kinder, sich perfekt ausrichten, damit eure zelluläre Struktur genau die Blutlinie hat, die sie besitzt, und genau die Akasha Aufzeichnung, die sie besitzt. Habt ihr jemals daran gedacht? Vielleicht fangt ihr sogar an, zu erkennen, dass ihr „alte Seelen Spezialisten“ sein könntet, die hier zur rechten Zeit sind.

Ich möchte nochmals von euren Eltern reden, wie wir es zuvor getan haben. Sie sagen vielleicht: „Wir werden zum Planeten kommen, einander treffen und diese Seele gebären, eine alte Seele [viele Inkarnationen auf der Erde], eine der allerältesten Seelen, eine noch ältere Seele, als unsere eigenen. Wir werden vielleicht nie erwachen. Aber es ist unsere Pflicht, in den Planeten zu gehen. Wir können nicht viel Licht halten. Wir werden vielleicht sogar diejenigen kritisieren, die wir gebären. Wir stoßen sie vielleicht sogar aus der Familie aus! Vielleicht mißbrauchen wir sie sogar. Die alte Energie wird vielleicht die gegenwärtige göttliche Absicht vollständig vor uns veborgen halten, aber darum gehen wir, damit unsere Kinder diejenigen mit der Weisheit des Potentials für ein Erwachen sein werden. Sie werden die Streichholz-Träger sein.“

Jetzt halten wir inne, um euch daran zu erinnern, dass es keine Vorbestimmung gibt. Und nochmals, das ist ein Planungstreffen von Potentialen, nicht von Verträgen. Wie dem auch sei, Menschen inkarnieren in karmischen Gruppen, damit die Anziehung und die Synchronizität oft so eingesetzt werden, dass sie die überwältigenden Risiken verbessern, dass sie einander wirklich begegnen, zusammenkommen und euch gebären.

Die Streichholz-Träger, wie in der obigen Metapher, sind die in dieser Zeit Geborenen, die metaphorisch ein Streichholz in der alten Energie entzünden und den Planeten erleuchten können. Habt ihr daran jemals gedacht? Eure Eltern sind mit Absicht zusammen gekommen. Oh, ich weiß, du wirst sagen: „Warte eine Sekunde, Kryon, du kennst meine Eltern nicht. Ich glaube nicht, das sie dieses Bewusstsein in sich haben.“ Vielleicht nicht auf dieser Seite des Schleiers, meine Lieben, doch versteht ihr, was ich sage? Mit dem Geiste Gottes kamen sie herein und haben gesagt: „Wir werden vermutlich nicht erwachen. Wir werden uns an dieses Planungstreffen nicht erinnern oder gar daran glauben, das es möglich war. Die alte Energie wird uns vom Erkennen abhalten. Aber wir werden ein Kind haben, das ein Streichholz-Träger ist, eine sehr alte inkarnierte Seele auf diesem Planeten. Darum sind wir hier.“


Merkmale des Streichholz-Trägers

Ich möchte über das Streichholz reden, das du trägst, mein(e) Liebe(r). Ich rede zu den Streichholz-Trägern, die hier sind, die es lesen. Wo immer du Licht erzeugst, in einer beliebigen Situation durch dein eigenes individuelles Tun, verändert die Energie, die du erzeugst, da wo du wandelst die Energie von Gaia. Sie verändert das, was um dich herum quantenhaft ist. Die ganze Erde kennt dich. Wenn du erwachst, weiß die ganze Erde, dass du es getan hast. Gaia kennt dich. Du läufst allein im Wald unter den Bäumen, sie kennen dich. Die Tiere kennen dich. Gott kennt dich. Ich kenne dich. Darum bist du gekommen. Das was du jetzt fühlst, hat dich hierher gebracht. Darum sitzt ihr auf den Stühlen, und darum seid ihr heute hierher gekommen.

Ihr sagt vielleicht: „Was ist anders an mir? Was spüre ich in diesem Leben? Warum habe ich das Gefühl, dass ich etwas tun soll?“ O.K., wache auf, Streichholz-Träger, denn das ist deine Bestimmung. Aus freier Wahl wirst du dein Leben bis zu dem Ausmaß erleuchten, dass alle um dich herum wissen, wer du bist, oder zumindest dein Licht spüren.

So lasst mich euch nach eurer Familie fragen. Ich werde euch nach eurer unmittelbaren Familie fragen, nach eurer Blutfamilie. Wie geht ihr mit ihnen um? Es gibt einige, die sagen werden: „Nun, ich möchte sie hier nicht ins Spiel bringen, denn ich mag sie nicht besonders.“ Das ist der Grund, warum sich das Drama die ganze Zeit im Kreis dreht. Ihr fahrt fort: „Ich tue mein Bestes, aber ich mag sie nicht besonders. Aber ich bin ganz sicher stellar, wenn ich zu den New Age Treffen gehe. Ich liebe dort alle, jeden einzelnen von ihnen.“ [Gelächter] Ja, aber das habe ich dich nicht gefragt. Es ist einfach mit anderen auszukommen, die wie du sind. Es liegt daran, dass ihr alle ein Licht habt! Nein, ich rede von dir allein im Dunkeln, ohne andere. Ich möchte wissen, wie du mit deiner Familie umgehst.

Ich möchte euch sagen, wie der Streichholz-Träger Familie sieht, unmittelbare Familie. Sie blicken über den Mißbrauch hinaus; sie blicken über das Drama hinaus; sie schauen hin und sehen, was für sie getan wurde. Sie sagen vielleicht sogar zu Spirit: „Mutti und Vati, danke dafür, dass ihr mir Leben gegeben habt und dafür, dass ihr auf der anderen Seite des Schleiers wisst, dass ich den Planeten verändern kann. Danke dafür, was ihr in den Planungstreffen getan habt. Egal, wie die Worte aussahen, oder die Schlingen und Spitzen und der Mißbrauch und wie ich beschimpft wurde, ich ehre euch.“ Und, wie ist das?

Ihr kommt in Beziehungen hinein; ihr wachst; die Beziehungen ändern sich manchmal; ihr bleibt lange Zeit in ihnen; sie ändern sich wieder. Nehmen wir an, in dieser Beziehung ist Drama. Denkt daran, das ist kein Blutsverwandter; er/sie ist etwas Gewähltes. Glaubt ihr, es bestünde die Möglichkeit, dass sie/er in einem anderen Treffen gewesen sein könnte? Es wird ein wenig ermüdend, daran zu denken, oder? Nun, wie seht ihr sie in dieser Beziehung? Egal, welche Worte es waren, egal, wie die Handlungen aussahen, egal, welche Vertrauensbrüche es waren, egal, was heute vor sich geht, der Streichholz-Träger schaut sie an und sagt: „Dies ist ein Geschöpf Gottes, dazu gemacht, mir Lektionen zu erteilen und mich aus dem Nest zu schubsen. Vielleicht besteht die Lektion sogar darin, mir in den Hintern zu treten, damit ich Mitgefühl für den Rest der Menschheit haben kann. Gott, ich danke dir für sie.“ Das ist, was der Streichholz-Träger sagt. Kannst du das?

Der Streichholz-Träger hat das Licht Gottes, und vielleicht sagt ihr: „Nun, du beschreibst gerade Mutter Theresa! Ich bin mir nicht sicher, ob ich irgendeins dieser Dinge tun kann. Das ist eine harte Aufforderung, Kryon, denn du weißt nicht wirklich, was in meinem Leben geschehen ist… was mit denen um mich herum los war und mit meiner Familie.“ Oh doch, das weiß ich. Versteh’ doch, ich war dabei. Und wo wir gerade dabei sind, das waren auch die scheinbaren Engel, die du mit dir herumträgst. Warum hast du ihre Hände nicht ergriffen, als sie sie ausgesteckt hatten? Ich weiß, wer hier ist! Du willst es immer alleine machen, oder? Du hörst besser zu, mein Partner, denn das gilt auch für dich. Du willst es immer alleine machen – die ganze Hilfe, die um dich herum ist, und doch willst du es alleine machen. Wir wissen, wer wem was getan hat. Wir waren bei jedem Schritt dabei.

Die Merkmale des reinen Streichholz-Trägers sind, Liebe voranzutreiben. Sie haben Toleranz für jeden einzelnen Menschen, mit dem sie in Berührung kommen. Sie setzen voraus, das in jeder Situation Liebe da ist. Sie erschaffen Licht.

Ich möchte euch nochmal von Dunkel und Licht erzählen. Wenn ihr ein entzündetes Licht habt, kann euch Dunkelheit nicht überfluten. Wie kann Dunkelheit, die überhaupt keine Energie besitzt, da sein und euch überfluten, wenn ihr das Licht haltet? Dunkelheit, laut Definition, ist die Abwesenheit von Licht. Manche Lichtarbeiter haben ein merkwürdiges 3D Konzept, das besagt: „Ich möchte dort nicht hingehen, weil mich die Dunkelheit ergreifen könnte. Ich möchte nicht in die Nähe dieser Leute gehen, denn sie haben dunkle Energie.“ Warum gehst du nicht hin und strahlst Licht in ihr Leben, oh Mutiger. Gehst du nur da hin, wo bereits anderes Licht ist? Gehen Ärzte zur Arbeit, um ausschließlich Ärzte zu treffen?

Wie gehst du mit deiner Familie um? Wenn du zur Arbeit gehst, was ist dort los? Ich kann den Wortschwall jetzt hören: „Ich habe den schlimmsten Chef der Welt. Es ist einer, dem es Freude macht, uns mit Aufgaben zu quälen, die überhaupt keinen Sinn ergeben, nur um Arbeit für uns zu erschaffen. Dieser Chef mag das New Age nicht, weil er etwas anderes glaubt, und darum nimmt er es auf den Arm.“ Du glaubst doch nicht, dass wir das nicht wissen, mein(e) Liebe(r)? Erinnere dich daran, dass diejenigen, die die Verantwortung tragen, nicht immer die dafür notwendige Weisheit haben. Manchmal sind es Egomanen. Glaubst du, wir wissen das nicht? Genau damit sind sie da hingekommen, wo sie sind. Also, wie gehst du mit ihnen um? Fahren sie damit fort, deine Knöpfe zu drücken? Tun sie Dinge lediglich, um dich zu ärgern? Oder vielleicht hast du bloß Einen, der immer depressiv ist? Darum musst du die ganze Zeit während der Arbeit in dieser dunklen Energie herumlaufen – oder ist sie wegen dir lichter?

Ich möchte dir die Wahrheit sagen, Streichholz-Träger. Wenn du Licht hälst, wird dich keine Dunkelheit oder dunkle Energie berühren. Du wirst an diesen Ort gehen, die Tür öffnen und deine Arbeit tun. Und während du da bist, wirst du sagen: „Danke dir, Gott, ich habe einen Job. Danke dafür, dass er zurzeit hier ist, denn egal, wo ich hingehe, werde ich einen Unterschied ausmachen.“ Manche sagen, es sei unmöglich, auf der Arbeit einen Unterschied auszumachen. Sie sagen wieder: „Du kennst meine Arbeit nicht.“ Oh, wie 3D von dir! Du weißt nicht, dass das Licht, das du trägst, Toleranz, Anerkennung und Liebe erschafft? Es erschafft die Fähigkeit zu teilen und mit Sorgfalt zuzuhören. Es verändert den Planeten. Manche aus deiner Umgebung kommen vielleicht mit ihren Themen und Problemen zu dir. Du sitzt vielleicht da und wunderst dich: „Ich frage mich, warum sie es mit mir teilen wollen?“ Vielleicht liegt es daran, dass sie intuitiv dein Licht sehen; vielleicht weil sie deine Toleranz sehen; vielleicht bist du die/der Einzige, der/die ihnen zuhört, und im Laufe des Prozesses teilt ihr Liebe miteinander. Im Laufe ihres in-deiner-Nähe-seins, liebst du sie. Und vielleicht ist es die einzige Liebe, die sie an diesem Tag bekommen, oder in dieser Woche oder diesem Monat, oder sogar in diesem Jahr, lieber Streichholz-Träger.

Das ist es, was du tust. Es geht um das Miteinander mit einem Menschen nach dem anderen. Die Erde verändert einen Menschen nach dem anderen, und darum bist du gekommen. Darum haben deine Eltern das Potential erkannt. Überall, wo du wandelst, in jeder Situation, in der du bist, hast du die Möglichkeit, das Streichholz zu entzünden. Umso größer dein Licht, desto größer das Licht des Planeten. Und nun, wunderst du dich immer noch, warum du auf den Planeten gekommen bist?

„Kryon, ich bin weder ein Heiler, noch ein Autor. Ich bin auch kein Channeler. Ich gehe nur zur Arbeit, komme nach Hause, erledige Dinge, mache Betten und gehe dann wieder zur Arbeit. Was für ein Leben ist das?“ Ich werde es dir sagen, mein(e) Liebe(r), es ist das Leben eines Streichholz-Trägers! Deine Abstammungslinie hat dich gebeten, hierher zu kommen und auf dem Planeten zu wandeln und das Streichholz zu entzünden, zur Arbeit zu gehen, Betten zu machen, Sachen zu erledigen und wieder nach Hause zu kommen. Darum bist du hier! Ich möchte das keinen einzigen Moment klein reden, denn überall, wo du hingehst, gibt es mehr Licht wegen dir.

Wie gehst du mit Furcht und Angst um? Was drückt deine Knöpfe? Worum machst du dir Sorgen? Ist es nicht an der Zeit, darüber hinaus zu wachsen? Was ist in letzter Zeit in deinem Körper passiert, was dich testet? Ich spreche nicht mit denjenigen auf den Stühlen. Ich rede mit meinem Partner. Ich rede die ganze Zeit mit ihm. Er ist genau wie ihr. Er läuft durchs Leben genau wie ihr. Er hat ein paar der gleichen Fragen, die ihr habt, und doch ist er ein Channeler! Also, ich spreche zu allen. Ich bin Kryon. Ich war niemals ein Mensch. Ich stehe scheinbar immer draußen. Ich bin, falls ihr es so sagen wollt, für die Information verantwortlich, die durch eure Geistführer fließt und welche für die Energie des Planeten durch euer Höheres Selbst fließt. Ich durfte nicht mal hier sein, bevor die Verschiebung begann, denn die Energie des Planeten entsprach nicht der Energie der Information, die ich jetzt lehre. Ich werde eine lange Zeit hier sein, denn die Potentiale sprechen für ein Verbleiben der Energie und ihr Wachstum und Sein – alles wegen der Streichholz-Träger.

Was ärgert dich am meisten? Welche Knöpfe lassen sich in euch am einfachsten drücken? Wenn du die Nachrichten anschaust, wenn du Politik betrachtest, wenn du bestimmte Einstellungen siehst, wirst du dann ärgerlich? Denke an das, was dich am meisten ärgert. Und jetzt möchte ich dich fragen, ob du das mit Toleranz betrachten kannst? Nun, das ist es, was der Streichholz-Träger zu tun lernt.

„Ich hasse Krieg,“ sagst du vielleicht, „ich möchte nichts damit zu tun haben. Ich hasse das Leiden, das er erzeugt, die gebrochenen Herzen, die er erzeugt. Er scheint sich selbst zu verewigen.“ Ich verlange von dir nicht, dass du Krieg liebst. Ich bitte dich darum, die Menschen zu lieben, die ihn erschaffen. Sie sind Teile von Gott, genau wie du. Kannst du diese Dinge mit Toleranz betrachten und die Anteile sehen, die von Gott geliebt werden? Wenn du das kannst, dann strahlst du Licht in ihr Leben. Es ist egal, wo sie sind, und vielleicht werden sie nie wissen, wer du bist. Das ist so, wie mit dem Leuchtturm auf dem Felsen. Wie viele Schiffe und Kapitäne von Schiffen haben mit einem Leuchtturmwärter zu Mittag gegessen? Die Antwort ist, sehr wenige. Aber sie halten nach dem Leuchtturm Ausschau, oder nicht? Nun, die Menschheit hält nach dir Ausschau! Es geschieht intuitiv, und selbst die dunkelste Energie weiß vom Licht.

Es gibt überall Streichholz-Träger. Überall, wo mein Partner hingeht, gibt es Auditorien voller Streichholz-Träger. Darum sind sie dort. Sie kennen vielleicht die näheren Einzelheiten nicht, aber sie spüren es im Innern. Diese alten Seelen kommen zusammen, um an einer Veranstaltung teilzunehmen, die „die Samen des Friedens pflanzen“ heißt. Wenn dieses 36-Jahre Fenster [die Galaktische Ausrichtung] vorbei ist, dann werden sie sicher und dauerhaft gepflanzt sein. Das Potential wird sich entwirren und entfalten und es wird mehr Joker geben, die ihr sehen könnt. Joker ist das Wort, das wir benutzen, um Handlungen zu beschreiben, die nicht erwartet werden und die Dinge auf dem Planeten verändern. Das drückt sich oft als Länder aus, die unerwartete Wendungen machen, oder als Diktatoren, die unerwartet stürzen. Ein Joker ist ein Szenario, in dem die Menschheit Dinge zusammenfügt statt sie auseinander zu reißen.

Das ist das Potential, das wir vor 22 Jahren gesehen haben und es ist das Potential, das wir fortfahren heute zu sehen. Ihr seid noch in der Spur. Nichts hat es entgleisen lassen und ihr habt immer noch eure freie Wahl. Es ist nichts Gegebenes und es ist keine feststehende Zukunft. Stattdessen ist es das stärkste Potential, das wir unter den vielen Potentialen in dieser Quantensuppe sehen – und wir sehen es immer noch. Es baut auf sich selbst auf und es gibt Indizien dafür, dass es sich überall manifestiert, und die Streichholz-Träger fahren damit fort, ihre Streichhölzer zu entzünden.

Als wir heute morgen dieses Seminar mit einem kurzen Channeling eröffnet haben, haben wir diejenigen, die aus Selbstzweifel und Skepsis zwischen mir und sich eine Wand aufbauten, dazu eingeladen, mich für einen Moment hereinzulassen. Jetzt gebe ich euch die Gelegenheit, die Wand zurückzustellen. Falls du hergekommen bist und nichts mit diesem metaphysischen Gerede zu tun haben willst und nicht bereit bist, dann ist die zurückgestellte Wand dein Sicherheitsnetz. Ich weiß das und sage zu dir: „Stell’ sie zurück,“ denn du bist nicht bereit. Wir wollen nicht, dass du mit einer Energie von hier gehst, die du nicht willst. Diese Botschaft geht an diejenigen Streichholz-Träger, die spüren, dass sie angemessen und zeitgerecht ist. Doch möchte ich dir eine Tatsache mitteilen: Du wirst niemals vergessen, was du heute gehört hast. Im menschlichen Gehirn gibt es keine Schaltfläche „löschen“.

Auch geht das Streichholz nicht weg. Die alte Seele trägt es so lange, wie sie es nötig hat. Auch eure Kinder werden es tragen. Das ist also die Wahrheit dazu, und es ist ein wunderschöner Plan. Nochmals, nur ein halbes Prozent dieser menschlichen Bevölkerung braucht das Streichholz zu entzünden, damit das alles stattfindet, und das geschieht langsam. Es sind nicht so viele von euch. Mögen daher die Streichhölzer heute entzündet werden, egal zu welchem Grad. Eines Tages werdet ihr verstehen, dass es, um ein vollständig entzündetes Streichholz zu haben, viele entzündete an vielen Orten braucht, nicht nur eins. Deshalb gibt es so viele Lichtarbeiter auf der ganzen Welt. Du wirst sie nie treffen, aber ihr alle kennt euch auf eine Quantenweise.

Das ist jetzt die heutige Botschaft für euch. Für den Zuhörer und Leser ist es die Botschaft Kryons. Das war sie immer und wird sie immer sein. Während die Energie steigt, wird sie bündiger und klarer und gestattet, dass diese Dinge gesagt, benannt und gelehrt werden.

Dankbar bin ich, als Kryon, diese Entfernung zurückgelegt zu haben, um die Streichholz-Träger zu treffen, von denen ich immer gewusst habe, dass sie hier sind. Und so ist es.

KRYON



Original: www.kryon.com
Übersetzer Georg Keppler {geschweifte Klammern = eingefügt vom Übersetzer}, www.gesund-im-net.de


 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved