GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

LEBEN WIR ALLE IN EINER VIRTUELLEN SIMULATION? - Eine Studie der Uni Bonn hat neue Spekulationen über die Natur des Universums ausgelöst - Artikel von Jon Rappoport


Kosmische Strahlen machen eine seltsame Energie-Umwandlung durch. Die Energien werden »umgerüstet«, so dass sie sich in ein Muster/Gitter einpassen.

ch Überlegungen der Autoren machen kosmische Strahlen eine seltsame Energie-Umwandlung durch. Die Energien werden »umgerüstet«, so dass sie sich in ein zugrunde liegendes Muster oder Gitter einpassen. Es gibt nur eine mögliche Größe, Ausnahmen sind nicht erlaubt.

 

Wenn das Gitter wirklich die pixelähnliche Realität ist, mit der wir jeden Tag unseres Lebens in Wechselwirkung treten, dann könnten wir tatsächlich innerhalb eines geschaffenen Artefakts leben.

 

Eine Simulation.

 

Stellen Sie diese Beschreibung in eine Reihe mit der Hypothese, wonach das Universum ein Hologramm darstellt: Auf eine zweidimensionale Oberfläche eingeschriebene Lines of Code übermitteln Instruktionen über Bau und Eigenschaften des Gitters.

Nach den Spielregeln werden Energien, die sich nicht automatisch so in den Gitterrahmen einpassen, wie sie eigentlich sollten, auf die richtige Größe »zurechtgestutzt«, wie Mike Adams von NaturalNews überlegt. Mike zieht die Analogie zu einem Fernsehbild, das aus Pixeln mit eigenen Dimensionen und Strukturen besteht. Wenn wir uns also ein allumfassendes »Fernsehbild« vorstellen, so wäre das die durch das Gitter bestimmte Realität, in der wir alle leben.

Paul Watson (Infowars) fragt: Ist diese Simulation des Universums unsere eigene Schöpfung? Da die Zeit bei Simulationen sehr flexibel sein kann, könnten wir da diese Realität von einer Plattform in der Zukunft geschaffen und uns dann selbst hineingesetzt haben? Mich interessiert dabei die Vorstellung, dass menschliche Wesen die Technik verwendet haben, um einen wissenschaftlich geplanten Kosmos zu konstruieren.

Ist das möglich oder wenden wir ein heutiges Paradigma auf ein Universum an, dessen Natur weit über dieses Paradigma hinausreicht?

Im Rahmen eines zehn Jahre währenden Projekts, bei dem ich eine Sammlung zusammengestellt habe, der ich den Namen The Matrix Revealed gegeben habe, habe ich intensive Forschungen über andere Vorstellungen von Schöpfung oder »Realitätsbildung« angestellt.

Klar ist: Auf einer tiefen Ebene wird Propaganda zur Selbstpropagierung. Um innerhalb einer Matrix oder eines Universums zu leben, die wir selbst geschaffen haben, müssten wir in uns selbst auch ein ungewöhnlich hohes Maß an Gedächtnisverlust über unsere eigenen Taten schaffen. Denn sonst würden wir ja davon wissen. Es wäre uns völlig bewusst, dass wir unsere eigene Illusion geschaffen haben, und die ganze Sache fiele auseinander.

Klicken Sie hier auf KOPP Online um weiter zu lesen. Es ist ein interessanter Artikel!

 

 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved