GELA
Rositta Virag
Lehen 67
A-5311 Innerschwand am Mondsee
Tel. + Fax: +43 (0)6232 6150
Email: info@gela.at

 
Willkommen
VERANSTALTUNGEN
LICHTEXPRESS
  Lichtexpress 77 - Anfang 2019
  Lichtexpress 75/76 - Herbst 2018
  Lichtexpress 74 - Frühjahr 2018
  Lichtexpress 73 - Sommer 2017
  Lichtexpress 72 - Frühjahr 2017
  Lichtexpress 71 - Winter 2016/17
  Lichtexpress 70 - Herbst 2016
  Lichtexpress 69 - Frühjahr 2016
  Lichtexpress 68 - Winter 2015/16
  Lichtexpress 67 - Herbst 2015
  Lichtexpress 66 - Frühjahr 2015
  Lichtexpress 65 - Winter 2014/15
  Lichtexpress 64 - Sommer 2014
  Lichtexpress 63 - Winter 2013/14
  Lichtexpress 62 - Herbst 2013
  Lichtexpress 61 - Sommer 2013
  Lichtexpress 60 - Frühjahr 2013
  Lichtexpress 59 - Winter 2012/13
  Lichtexpress 58 - Herbst 2012
  Lichtexpress 57 - Sommer 2012
  Lichtexpress 56 - Frühjahr 2012
  Lichtexpress 55 - Winter 2011
  Lichtexpress 54 - Okt./Nov. 2011
  Lichtexpress 53 - Juni 2011
  Lichtexpress 52 - April/Mai 2011
  Lichtexpress 51 - März 2011
  Lichtexpress 50 - Feb. 2011
  Lichtexpress 49 - Jan. 2011
  Channelings
  Aufstieg/Ascension & Spirituelles
  Gesundheit
  Umwelt
  English News
ONLINE SHOP
Lichtexpress Archiv
Meditationsthemen Archiv
Teilnehmerstimmen
Erfahrungsberichte
Spenden und Sponsor-Topf
Links
 

 
Newsletter
Jetzt abonnieren!
 

 
Seitensuche
 

WINGS VON KAREN BISHOP - mit aktuellen Themen vom April und Mai 2009


Karen Bishop spricht in ihren Wings immer wieder neue, aktuelle Themen, aus ihrer Sicht beschrieben, an, um die Zeitqualität besser zu verstehen.

Wings vom 24.5.2009

OHNE HEIMAT, ABER MIT WEISSER WESTE

Willkommen!

(Eine kurze Notiz: Es war mir immer wichtig, jedem, der spendet,persönlich Danke zu sagen. Als das 'Heaven's Gate' angekündigt wurde, war es mir zum ersten Mal nicht möglich, jedem Spender persönlich zu danken. Ich möchte nun gerne jedem Einzelnen von Euch danken, denn Eure liebevolle Unterstützung macht es möglich, weiterhin die hohen Kosten der Webseite zu tragen, so das diese weiter online sein kann... und es unterstützt auch mich! Und ich liebe Eure Briefe! Also ein großes Danke Schön dafür... ich schätze Euch so sehr und ich möchte Euch sagen, das Eure Unterstützung ebenfalls jeden unterstützt, der diese Webseite besucht. Okay, nun also weiter mit dem neuesten WINGS post!)

Nun sind wir fast vollständig von unseren verschiedenen alten Realität entfernt und 'sich heimatlos fühlen', auch wenn wir nicht unbedingt wissen warum, ist vermutlich die einzige Möglichkeit, die uns bleibt. Vielleicht 'irren' wir umher, ohne zu wissen, wohin wir gehören oder sogar ohne zu wissen, was wir als nächstes tun werden... obwohl wir auf einer bestimmten Ebene sehr gut wissen, das am Horizont etwas sehr Neues ist.

Auch wenn wir in den letzten Monaten, Wochen und Tage so vieles haben gehen lassen, warten wir immer noch darauf, dass die letzten Puzzleteilchen an ihren Platz rutschen, damit unsere Neue Realität sich dann vollständig manifestieren kann. Viele neue Energien, zum Beispiel in Form von Individuen, haben in sich vor kurzem in unsere alten Räume bewegt, unsere alten Rollen übernommen, da wir unsere Prägungen ´[anm: imprints - auch "Fußabdrücke"] hinter uns gelassen und so erlaubt haben, das etwas oder jemand ganz neues diesen Platz einnimmt. Daher muss jede neue Energie, die hereinkommt um unseren Platz zu übernehmen, für jeden von uns der sich in der neuen Realität und Erfahrung ansiedelt, am richtigen Platz sein, bevor wir unsere bestimmungsgemäße Freiheit und die Entlassung aus der alten Welt erleben können. Jedes einzelne Stückchen muss am Platz und 'einsatzbereit' sein.

Genau diese letzten Schritte müssen abgeschlossen sein, bevor wir am 21. Juni das dramatische Verankern in unseren neuen Energien und unserer sehr neuen Welt und Realität erleben. Sei Dir gewiss, dass es immer Energie-Fenster um jedes spezifische Datum herum gibt... Die Sonnenwende ist lediglich das Signal, dass es endgültig Zeit ist, sie wird dazu dienen, ihre natürliche Energie als Unterstützungsquelle und als Zündung für dieses prächtige Ereignis zu nutzen.

Die Sonnenwende im Juni 2008 diente uns dazu, uns aus unserem alten Groove und unseren alten Rollen heraus zu katapultieren und viele haben dieses als heftiges Trauma gefühlt, mit sehr herausfordernden Energien, die schwer zu handhaben waren. Dieses Mal jedoch werden die Energien der bevorstehenden Sonnenwende im Juni 2009 dazu dienen, genau das Gegenteil zu erschaffen. 'Man' wird uns stattdessen schnappen und nach unten ziehen, denn wir werden den Platz der rechtmäßigen Stewards ´[Verwalter] unserer wunderschönen Erde einnehmen. Alles wird sich um das Thema Erdung drehen.

Wenn Du jemand bist, der seinen LosLassProzess abgeschlossen hat, dann fühlst Du Dich möglicherweise, als ob Du in einer Art 'Vorhölle' "wartest"; Einfach irgendwo herumhängend, ohne zu wissen, wo Du gerade bist und ohne jegliche Verbindung mit irgendwas. Und andere wiederum sind immer noch dabei, diesen letzten Dingen zu erlauben, auf ihren Platz zu rutschen, bevor Entscheidungen bezüglich möglicher Zukunftspläne getroffen werden können. So gibt es bei vielen das innere Gefühl, das wir "fertig" sind; Das gerade etwas sehr neues und wunderschönes dabei ist, sich zu manifestieren; Das sich gerade ein sehr neues Leben entfaltet; Und das wir im Moment vielleicht ziemlich verloren sind, ohne ein Zuhause, ein Gefühl von Komfort, Familie oder nächtliche Schlafpausen, in die wir uns fallen lassen könnten.

Diese Zeit ist wie keine andere, es ist ein Geschenk, welches wir in unseren Lebzeiten nur selten erleben können. Wir werden in den kommenden Zeiten auf diese Zeit zurückschauen, mit dem Gefühl für das Magische und die Wunder, denn uns wird klar sein, das wir mitten in einem dramatischen Geburtsprozess waren, und nun einen sehr klaren - slate? - verkörpern, da alles für einen frischen und neuen Start in eine sehr neue Realität mit einer sehr neuen Bestimmung geputzt und gereinigt wurde. Nichts wird mehr so sein, wie früher.

So kann es also eine gute Zeit sein, in unseren Herzen zu schauen, was wir wirklich und wahrhaftig wünschen. Im Moment ist es essentiell notwendig, zum Wesentlichen kommen, in die Tiefe zu gehen, und wirklich einen ernsten Blick auf das zu werfen, was wir nun wünschen, da wir dies in den kommenden Zeiten mit Sicherheiten bekommen werden - dann, wenn wir frisch und neu starten, in einer sehr neuen Realität, mit einer sehr neuen Bestimmung.

Tust Du immer noch das, von dem Du denkst, Du "solltest" es tun? Hast Du endgültig realisiert, dass Du in Kürze alles tun kannst, was auch immer Du möchtest? Wenn Du ein paar Millionen Dollar hättest und all Deine Bedürfnisse gestillt wären - was würdest Du erschaffen und wie würde Dein Leben aussehen? Wer würdest Du in diesem Leben sein? Was würdest Du tun? Wenn Du vollständig von der alten Welt und ihren Begrenzungen raus wärst, wie würde sich Deine neugefundene Freiheit anfühlen und wie würde sie sich manifestieren?

Während dieser Zeit, in der wir diesen letzten Dingen erlauben, an ihren Platz zu fallen, ist es nahezu unmöglich, Entscheidungen zu treffen. In den vergangenen paar Wochen haben wir in vielerlei Hinsicht erlebt, was ich seit vielen Jahren die "Stop!-Schild"-Energie nenne. Diese Energie erscheint immer, wenn wir in einem großen Übergang sind. Sie dient uns dazu, uns zu verbieten, weiterzugehen und hat die unangenehme Nebenwirkung, das sie keine Manifestation von so gut wie allem erlaubt, selbst in Bezug auf die einfachsten Projekte oder Kreationen. Also auch wenn es sehr dramatische Manifestationen gibt oder für uns einzelne Dinge zusammenkommen auf sehr tiefen und hohen Ebenen: Wir erleben immer noch die Stop!-Schild Energie, aus einem sehr guten Grund.

Falls wir versuchen, etwas zu erschaffen, bevor all die Dinge an ihrem Platz sind, und bevor alles für uns aufgetaucht ist, so müssten wir sehr warscheinlich vieles rückgängig machen. Auf diese Weise werden wir, wie immer, geschützt. Und so ist es immer wieder das Beste, wenn möglich einfach darauf zu vertrauen, das alles in göttlicher und perfekter Ordnung ist.

Auf wenn wir hierhin und dorthin umherwandern, ohne spezifische Heimat: Unsere perfekten Zuhause, Geschäfts-Fassaden, Partner und Orte auf der Erde werden zur rechten Zeit erscheinen und, glaub mir, sie werden das Warten wert sein!

With much love and gratitude,
Karen



Original: http://www.emergingearthangels.com
Übersetzung: marymi - http://energy.siteboard.eu



Wings vom 14.5.2009

DIE "WUNDER" DER ENERGIE DER NEUEN WELT

Willkommen!

Während unserer Vorbereitung auf unsere dauerhaften Positionen, welche im Laufe der Sonnenwende im Juni abgeschlossen werden wird, bewegen sich die Dinge immer noch in ihre Position hinein.

Diese neuen Veränderungen und unsere neuen Positionierungen gehen sehr tief. Falls Du zu den Sensitiven gehörst, fühlst Du vielleicht tiefe innere Bewegungen, als ob sich ein Bulldozer oder ein Gletscher in Deinem Inneren bewegt und alles genau an den Platz schiebt, wo es sein sollte. Diese "unsichtbaren Hände" sind wirklich göttlich geführt, sie wissen ganz genau, was sie tun, auch wenn die Dinge von Zeit zu Zeit keinen Sinn ergeben oder uns völlig überraschen.

Kennzeichen dieser aufregenden Energie sind Wunder und noch mehr Wunder, denn nun werden unsere göttlichen und perfekten Positionen auf der Erde, unsere göttlichen und perfekten Partner, unser göttlicher und perfekter Beitrag und unsere göttlichen und perfekten Lebensorte aufgestellt - um nur einige zu nennen - wenn wir dem einfach nur vertrauen und es erlauben.

Was gerade passiert, ist, das wir endlich - wirklich endgültig - an unseren Platz gestellt werden, als göttliche und rechte Begleiter des Planetens. Wir werden in dieses Position durch eine totale und vollständige Verankerung in die Erde hineinbewegt und so werden wir uns am Ende so fühlen, als wären wir tatsächlich zu Hause. "Zu Hause" wird daher nicht mehr länger irgendwo da draußen oder da oben sein, sondern hier. Und so ist das Gefühl der tiefgrabenden Bulldozer-Energie nur ein Indikator für diese sehr tiefe Erdung.

Auf diese Weise werden wir Gefühle erleben, die wir niemals zuvor erlebt haben. Eine Ruhe, eine Zuversicht, ein Gefühl der Sicherheit, Gefühle eines großen Schutzes und sogar einer großartigen Power, allerdings nur des Göttlichen. Nun also, diese neuen Gefühle werden sich sehr unterscheiden von dem, was viele derzeit erleben!

Ich habe noch nie so viele seltsame und unberechenbare Verhaltensweisen anderer erlebt wie in der letzten Zeit. Auf gewissen Ebenen fühlen viele - ob nun bewusst oder nicht - die Unsicherheit des in-der-Luft-hängens ohne an etwas festhalten zu können, solange, bis wir endlich fertig sind, mit dieser massiven Wieder-Angleichung. Und falls wir noch nicht ganz an das neue Ufer angedockt sind, dann können Gefühle von Verletzbarkeit sehr präsent sein, weil wir dann im Moment nicht wirklich überhaupt irgendwo sind... aber ganz sicher machen wir einen großartigen und wunderbaren Fortschritt! Was uns dabei gut helfen kann, dies im Blick zu behalten, ist, die Dinge nicht persönlich zu nehmen und zu wissen, das viele dieser seltsamen Geschehnissen und Verhalten vorübergehen werden, und das Gehenlassen jeglicher Opfer-Haltung!

Wir beginnen gerade zu sehen, das einige großartige Dinge geschehen. Wunder, die wir vielleicht nie erwartet haben, werden unsere Spaces zieren und Tränen der Freude und des Un-Glaubens werden eine Zeitlang die Norm sein und es ist an der Zeit [dafür]. Diejenigen, die bis zum limit auseinandergezogen wurden, die ausgelaugt sind von der Trennung und der Einsamkeit, werden bald ein ganz anderes Erleben haben, denn wir beginnen die neue Einheit.

Ich bin gerade letzte Nacht in der Gegend bei Albuquerque angekommen, für einen weiteren regulären Besuch bei meiner Tochter und meinen Enkelkindern. Als sie mein Auto für mich volltankten, machte ich die Bemerkung: "Ihr habt keine Ahnung, wie schön es ist, jemanden zu haben, der mein Auto volltankt!" Kurze Zeit später, ich war gerade dabei, die Babies fürs Schlafengehen vorzubereiten, bemerkte meine Tochter: "Du hast keine Ahnung, wie schön es ist, jemanden zu haben, der anstatt meiner ihnen ihre Schlafanzüge anzieht!" Und das ist die Art, auf die sich die Dinge für uns alle entfalten.

Diese sehr neuen Verbindungen der Einheit und der Unterstützung 'befüllen' uns nun durch genau die richtige Energie oder Person, die plötzlich für uns auftaucht, im allerletzten Augenblick, keine Sekunde zu früh. Wir verbinden uns nun einfach genau mit demjenigen und dasjenige, was wir brauchen, wie perfekte Teilchen eines riesigen göttlichen Puzzles einer höheren Energie in einer neuen Dimension... und einige dieser Verbindungen sind welche, die ursprünglich beabsichtigt waren, aber unterbrochen oder herausfordernd wurden, als wir in einer tieferen Dimension verweilten, in der Dunkelheit ein ganz anderes Szenario kreierte.

Während wir uns nun immer mehr mit unseren perfekten und göttlichen Szenarien verbinden, lassen wir auch Verbindungen hinter uns, die nicht sein sollten. Wir verlieren 'Rechts und Links', Individuen, Situationen und vieles mehr, was nicht in diese großartige und höher schwingende Realität passt, welche ganz dicht vor uns liegt.

Dinge, die wir aushalten und ertragen mussten und dergleichen, werden nicht mehr länger da sein. Jetzt ist unsere Zeit. Auf allen Ebenen/Accounts wird Gerechtigkeit Einzug halten. Wir werden in jeder Situation "als Gewinner" herauskommen, und nie wieder ausgenutzt, hintergangen, missbraucht etc. werden. Tatsächlich waren wir nie jemals irgendwo, sondern haben einfach nur die dichter schwingenden Energien transmutiert und daher mussten wir genau da sein, wo diese auch sind. Alles, aber auch wirklich alles, wird uns gutgeschrieben werden [come out in our favour].

Für viele werden plötzliche und unerwartete Veränderungen geschehen, da wir sehr bald komplett in einer höheren Dimension leben und daher einen ganz neuen Anfang haben werden, welcher sich so sehr nach dem Himmel auf Erden anfühlen wird. Auf diese Weise werden wir möglicherweise ganz plötzliche alles hinter uns lassen... unsere Pläne, unser Zuhause und andere Menschen, welche nicht Teil unserer sehr neuen Realität sein werden.

Bevor wir Zugang zu diesem neuen Himmel auf Erden erhalten, wird so gut wie alles aus unseren Spaces entfernt. Und so werden wir fast sprichwörtlich mit Nichts auf unserem Rücken dort ankommen. Wir werden nur sehr wenig mit uns nehmen, wenn wir das Neue beginnen. Wir werden auf fast jede Art und Weise, die möglich ist, von vorn anfangen. Was bleibt ist das, was übrig ist... was immer noch zu uns passt, in einer höher schwingenden Realität... zusammen mit dem Neuen.

Wenn wir durch den physischen Todesprozess in der 3D Realität auf die andere Seite rübergehen, dann sind diese Gefühle der Verletzbarkeit und Verwirrung fast dieselben. Was diesen Prozess erträglicher macht, ist das gehenlassen und vertrauen... und das Wissen, dass dort unsere Lieben sind, um uns wieder zu sehen, dass wir mit Liebe und offenen Armen Willkommen geheißen werden, nachdem wir unsere alten Energie-Infusionen gehengelassen und gereinigt haben. Wir werden einander Willkommen heißen, da so viele von uns auf einmal dort ankommen werden.

Wenn wir im Moment noch nicht wissen, wohin wir gehen, können wir ängstlich werden. Was ist auf der anderen Seite? Ich war da noch nie zuvor! Aber sei Dir sicher, es wird sehr viel besser sein [als hier]. Hingabe, Gehenlassen, Vertrauen darauf, das unsere Seelen und unsere Quelle exakt weiß, was sie tun: Das kann Gefühle von Verletzbarkeit, Angst, Unsicherheit und Verwirrung leichter machen.

Wir sind fast angekommen. Wir kommen immer näher. Und ja, sehr bald werden die Dinge tatsächlich komplett anders sein.

With much love and gratitude,
Karen


Übersetzung:
marymi - http://energy.siteboard.eu



WINGS vom 28. April 2009

SIND WIR ERLEDIGT?

Willkommen!

Sind wir abgesoffen? Ist einfach alles zum Stillstand gekommen, hats keine Unterstützung mehr und interessiert sich keiner mehr dafür, wer wir sind und was wir kreieren möchten? Ist die ganze hereingeströmte Energie ausgetrocknet? Kümmert sich nicht mal mehr das Universum um uns? Werden die Energien sich jemals wieder weiterbewegen? Können wir ein weiteres Dehnen und scheinbaren Kampf aushalten? Sind wir bereit, noch mehr aufzugeben? Sind wir zu müde, zu enttäuscht und apathisch, um nun weiterzugehen? Haben wir zu guter Letzt unser Vertrauen verloren?

Falls Du den einen oder anderen dieser Gedanken haben solltest: Du bist nicht allein damit. Wir sind jetzt gerade in einem sehr wichtigen, und wenn Du das glauben kannst: In einem sehr speziellen Space. Und dieser Space ist TEMPORÄR. Ja, dieser Space ist nur zeitweise und wird definitiv vorübergehen.

Die Energien können gerade noch nicht "einrasten". Sie sind noch nicht ganz bereit, sich ihr perfektes Gegenstück zu schnappen, für eine vollständige Verbindung. So scheint es also möglicherweise, als ob wir eine Botschaft bezüglich eines Weges oder eines neuen Space für uns erhalten, und, selbst wenn wir dort ankommen, nichts scheint sich zu manifestieren. Vielleicht kommen auch kleine Häppchen herein, aber nichts greift so richtig. Vielleicht fühlt es sich sogar nach Angst-Energie an, weil immer noch nichts wirklich so richtig voran gehen will, mit all dieser unsicheren Gegenwart - selbst wenn Du voran gehst.

Dazu kommt, das viele verwirrt sind und nicht so ganz sicher, wohin sie gehen sollen oder was zu tun ist. Verwirrung kann entstehen, wenn so viel Energie stagniert und sich weigert, zu beginnen; Das verursacht ein Greifen nach einer vielleicht neuen Richtung, oder ein Herumhuschen in einem etwas verzweifeltem Zustand - und die Bestätigung [in Form von Manifestationen] erscheinen nicht, weil es einfach noch nicht Zeit ist.

Vielleicht fragst Du Dich: "Wohin gehöre ich? Ich sollte irgendwo anders sein, aber ich weiß nicht, wo!" "Kümmert das das Universum überhaupt?" "Warum muss ich schon wieder durch diese unangenehme Zeit gehen? Hab ich nicht schon genug durchgemacht?"

Ich kann Euch versichern, das wir tatsächlich auf dem richtigen Dampfer voranschreiten, auch wenn es sich anders anfühlen sollte. Selbst wenn Du Dir bewusst sein solltest, was auf höheren Ebenen passiert, fühlst Du Dich vielleicht immer noch ermüdet und abgearbeitet von dem Ganzen! Wen interessiert das Warum!! Es interessiert nicht mehr, weil wir möglicherweise unsere Kapazitäten, uns noch weiter zu auseinanderzuziehen, überschritten haben!

Wir mussten uns deshalb so weit auseinanderziehen, weil wir am absoluten Ende der einen Realität sind und dabei, in eine andere einzutreten. Wir haben eine massive Phase auf dem Planeten abgeschlossen... Eine Phase, die solange dauerte, wie wir uns 'in dieser Runde auf Erden' in unseren eigenen Körpern befinden. Oder möglicherweise sogar solange, wie wir uns in sämtlichen Körpern unserer gesamten Existenz hier auf Erden befanden. Wir bereiten uns auf einen sehr neuen Anfang in einer sehr neuen Realität vor und das braucht Zeit, denn alles muss am Platz sein, bevor der Juni beginnt.

Stück für Stück bewegt sich jedes kleines Teilchen an seinen Platz. Wir durchlaufen einen dramatsichen, inneren Shift bezüglich der Vorbereitung. Stück für Stück wird vieles abgeschlossen und es wird sich darum gekümmert, dass die Dinge perfekt aufgestellt sind, wenn die Zeit perfekt ist. Alles, was nicht in einer höheren Ordnung schwingt, wird aus unseren Spaces eliminiert... innen und außen. Falls wir versuchen sollten, in die alte Welt und die alte Realität zurück zu gehen... Ouuh! Es folgt gleich eine extreme Unanehmlichkeit. Aber da es nun mal so ist, das wir noch nicht vollständig mit allem, was wir brauchen, verbunden sind, hängen wir immer noch da draußen herum, solange, bis die Zeit reif ist. Wie überleben wir bis dahin?

Wir sind die Engel der Neuen Erde, die Erzeuger dieses Jahrhunderten-Shifts und deshalb werden all unsere Bedürfnisse erfüllt werden und es wird sich um uns gekümmert. Sollten wir jegliche Panikgefühle haben, dann ist Hingabe [auch Ergebung] das Heilmittel. Gib auf, lass es gehen, geh aus dem Weg und die Quelle wird auf uns aufpassen, bis wir vollständig mit unserem sehr neuen Ufer verbunden sind. Und falls irgend möglich... vertrau einfach. Wie immer ist alles in göttlicher und perfekter Ordnung. Alles entfaltet sich genauso so, wie es sollte. Nichts läuft verkehrt.

Vielleicht denken wir, das wir nun bereit sind, für das Neue; Das wir unsere neuen "Geschäftsfassaden" installiert haben oder das wir in den Startlöchern stehen, mit aufgedrehten Motoren, bereit zu rollen - aber tatsächlich sind wir es nicht. Kleine Teilchen und Ranken müssen sich noch ausrichten, sie werden aufploppen und es wird sich auf wundersame Weise um sie gekümmert und sie werden behoben werden, während diese aktuelle Zeit noch ein bisschen anhält. Dinge, die uns nicht mal aufgefallen sind, bewegen sich nun an ihren Platz. Alles muss perfekt sein. Jedes Teil muss an seinem Platz sein, denn sonst manifestieren sich die Dinge, die wir möglicherweise nicht manifestiert haben wollen, wenn die Energie wieder vorwärts geht. Wir sind genau da, wo wir sein sollen, so dass wir unterstützt werden können, sobald Unterstützungs-Energie hereinkommt. Wir wollten nicht darin unterstützt werden, in eine unangenehme Richtung zu gehen.

Was hat es nun mit dem Juni auf sich? Was wird der Monat bringen? Die Frühlings-Sonnenwende hat die Energien umhergewirbelt. Dies hat mehr Dichte und Dunkelheit ausgespuckt und das fliegt nun herum, weil es keinen Platz mehr hat, wohin es gehen könnte. Auf diese Weise kann es sich schneidend, wackelig, ängstlich, unsicher, schwankend und spooki für uns anfühlen. Unsere eigene Dichte ist nun soviel geringer, dass es sich anfühlen kann, als wären wir draußen in der Kälte, ohne Jacke, nackt und ungeschützt. Und wirklich sehr verletzlich.

Wenn wir weit draußen im All wären und auf die Erde guckten, uns fragend, was da unten gerade abgeht, dann würde es so ausschauen: Was auch immer übrig ist, an dichter und alter Energie, das fliegt herum und kann nirgendwo andocken. Die alte Realität ist wirklich eine Riesen Illusion im Moment, so dass nichts wirklich geerdet ist. Nachdem soviel Altes nun abgetragen und aus dem ursprünglichen Zuhause herausgehoben wurde, herrscht ziemlich viel Chaos. Es gibt nun eine massive Veränderung in Bezug auf die Führung[s-Kräfte]. Sie ist in der Tat sehr heftig. Eine sehr neue Energie wird die Erde nun halten. Diese Energie wird nun in allen Bereichen die Verantwortung tragen. Diese neue Energie wird sich an ihren Platz bewegen, den Raum halten und auf und in der Erde auf jegliche Weise anwesend sein. Mit ausgestreckten Armen wird diese Energie die neue Verwalterin [steward] für die Erde sein und wird nun, schließlich, die Blankovollmacht sein, für was auch immer sie sich entscheidet, zu kreieren. Und diese neue Energie sind wir.

Nun also, darum wird die Sonnenwende im Juni der letzte Schritt dieser neuen Erdung, dieser neuen Verwaltungsaufgabe, dieses massiven Ankern in und von unseren Energien in einem sehr neuen Space sein. Dies ist ein massives Unterfangen, so wie es auch sein soll. Die Unsicherheit derzeit entsteht durch die Tatsache, das wir vor einigen Monaten unsere früheren Rollen beendet, uns für das Neue aufgestellt haben und zusätzlich in vorübergehenden Halte-Räumen waren/sind, bis es sicher sein wird, unsere neuen Positionen einzunehmen. Viele von uns haben sich mit Übergangs-Orten und -Spaces verbunden, welche für uns der Hafen sein werden, bis es sicher ist, wieder "raus zu gehen"... aber "raus zu gehen" wird sowieso nicht mehr dasselbe sein. (Das neue Mini-E-Book "Himmelspforte / Durch die dimensionale Grenze navigieren" ist nun endlich fertig... Ich bin gerade dabei, eine neue Seite auf meinem Webauftritt zu kreieren, um es Euch dort anzubieten, und werde es jeden von Euch per Email wissen lassen, wenn es vollständig fertig ist, falls Ihr auf der Mailliste steht, und im Wings-Posting. Dieses Mini-Buch wird dies ausführlich beschreiben, unsere neuen Rollen und wie wir in dieser sehr unsicheren Zeit überleben können - daher werde ich hier in diesem Wings-Post dazu nicht so sehr in die Tiefe gehen.)

Wenn wir ein bisschen länger durchhalten können, in dem Wissen, dass die Dinge genau da sind, wo sie sein sollten; Und darauf vertrauen können, das unsere aktuelle Situation nur kurzweilig ist - dann können wir vielleicht stabiler schlafen, relaxen und unseren Seelen und dem Universum einfach erlauben, ihre Jobs zu machen... und sie lieben es, ihre Jobs zu tun!

With much love and gratitude,

Karen



Übersetzung:
marymi - http://energy.siteboard.eu



Wings vom 22.4.2009

SICH IN POSITION BRINGEN

Willkommen!

Im März hatten wir wunderschönes Wetter hier in New Mexico, in 7000 Fuß Höhe. Es war, als hätte der Winter beschlossen, kurz zu sein, und die Sonne kam früh heraus. Aber dann plötzlich hatten wir einen Tag lang Schnee! Und danach ein paar warme Tage, und dann ein paar Tage so um die 30 Grad (Fahrenheit), dann einen Tag mit Schnee, danach einen warmen Tag, dann wieder einen Tag mit Schnee. So als könnte das Wetter sich nicht entscheiden, in welche Richtung es gehen sollte ... in einen Neubeginn (Frühling) oder zurück in den Winter. Und genauso entfaltet sich gerade unser Neubeginn. Mit einem Start, einem Holpern, und mit sporadischen Augenblicken von Ankommen und Abschied, wir könnten uns fragen, was um alles in der Welt da los ist.

Schließlich sind die Dinge dabei, eine bestimmte Richtung anzunehmen, mit Hilfe einiger neu eintreffender machtvoller Energien. Diese Energien schieben und bewegen jetzt auf intensive Weise, und das aus gutem Grund. Wir brauchten einen Vertrauensschub, um uns in die Lage zu versetzen, mit unserem Prozess der Verankerung zu beginnen, und so trafen diese Energien für uns ein, um diesen starken und intensiven Schub zu erschaffen.

Wie ein Bolldozer die schwersten und tiefsten Schichten bewegt, so werden wir jetzt in unsere passende Postion befördert, auch wenn es sich anders anfühlen mag. Wenn sich Energie auf diese Weise mit rechtmäßger Absicht bewegt, dann kann es sich manchmal anfühlen, als würde das Chaos zunehmen, als ob nichts mehr einen Sinn ergeben würde, und als ob so gut wie alles überschnappen und durchdrehen würde, und wir können dann auch sehr emotional werden, uns ist zum Weinen zumute, und wir haben die panische Angst, dass mit Sicherheit alles „kaputtgeht“. Aber ich kann euch versichern, das ist nicht der Fall.

Wenn der Juni kommt, werden wir voll verankert sein, und dieses kürzliche Auftauchen seltsamer Energien macht einfach nur seine Arbeit, indem es uns dahin bringt, wo wir sein müssen. Die Dinge werden jetzt neu arrangiert ... hierhin und dorthin bewegt ... ein Ding geht weg, und ein anderes kommt herein, um seinen Platz einzunehmen, sodass alles sehr bald an dem Platz sein kann, wo es zu sein hat.

Wir sind sehr sicher und geschützt, wenn wir in unsere wahre und rechtmäßige Position gebracht werden, was uns in eine wundervolle Übereinstimmung mit unserem höchsten und wahrhaftigsten Selbst bringt, genauso wie mit dem gesamten Kosmos.

Seit Januar, habe ich den Raum für meine Tochter und meine Enkelkinder gehalten ... viel Zeit war ich bei ihnen zu Hause und habe ihnen so weit wie möglich geholfen, sich einzurichten. Und jetzt kommt der Mann meiner Tochter zu ihnen, wenn er jetzt bereit ist, North Carolina zu verlassen und ein neues Leben in New Mexico zu beginnen. Sam und seine Familie haben ihr ganzes Leben lang in einer Kleinstadt in North Carolina zugebracht. Das ist jetzt eine riesige Veränderung für ihn, und wir waren uns wirklich nicht sicher, ob er überhaupt kommen würde. Er hatte nicht geglaubt, dass das möglich wäre, und war nicht bereits und willens gewesen, eine solch drastische Veränderung zu vollziehen. Kürzlich kam er auf einen Besuch, kaum dass er in der Lage dazu war, und jetzt ist er schon dabei, Vorbereitungen für seine Reise hierher zu treffen. Er ist so begeistert! Und was für ein veränderter Mann er ist!

Ich verlasse jetzt diesen Raum und werde mich jetzt völlig in meinem sehr neuen Raum niederlassen, und dort ganz präsent sein ... alles in göttlicher und vollkommener Ordnung. Für mich ist es ein absolutes Wunder, meine Familie jetzt in meiner Nähe zu haben, nach zehn Jahren schmerzlicher Trennung, und ein nicht unerhebliches Wunder, dass Sam nun auch bei uns ist. Wir haben ihn noch nie so hingebungsvoll und motiviert erlebt! Und obwohl ich zuweilen ein bisschen ein Verlustgefühl im Hinblick auf meinen dortigen Raum habe, so überwiegt doch die freudige Erregung, jetzt eine größere Familie hier zu haben, mit einem neuen Familienmitglied. Und ich weiß auch, dass mein sehr neuer Raum und mein sehr neues Leben auch kommen werden, oder ich wäre nicht freigegeben worden als die, die ich war.

Dieser Prozess des Neuordnens hat auch manche Dinge angehalten, wie Neuausrichtung es immer tut. So möge es so scheinen, als wären manche Dinge plötzlich zum Stillstand gekommen, aber was tatsächlich geschieht ist, dass sie darauf „warten“, dass andere Dinge hinzukommen, bevor sie wieder aufschließen. Und das trifft besonders zu auf Einkommensquellen für manche von uns. Aber gebt nicht auf, denn wenn Dinge wieder ins Fließen kommen, an ihren wahren und rechtmäßigen Platz, werden wir uns zufriedener, in Frieden, und sicherer fühlen als jemals zuvor.

Wir bringen auch manches in vielerlei Hinsicht ins Gleichgewicht. Wie in der letzten WINGS post erwähnt, gleicht sich Gruppenenergie oder Teamarbeit aus, im Hinblick darauf, dass persönliche Energie sich mehr in den Vordergrund bringt oder sich mehr zurückzieht. Will heißen, dass viele sich jetzt in der Mitte treffen und als Ganzes gleichwertig beitragen. Fast so, als würde die Erde sich ein wenig in ihrer Achse bewegen (ist nicht mein Spezialgebiet, es könnte so sein!) so sind die Dinge wirklich dabei, sich einzugewöhnen und ein sehr benötigtes Gleichgewicht zu herzustellen, um die Dinge so stabil wie möglich zu halten.

Auch Kommunikation steht an, denn gute Kommunikation ist lebensnotwendig in den Zeiten, die kommen, wenn wir in jeder Hinsicht als ein Team zusammenarbeiten. In vergangenen Tagen war es sehr deutlich spürbar und höchst unangenehm, wenn es keine Kommunikation gab, denn Non-Kommunikation schwingt sehr niedrig, und wir schwingen jetzt sehr hoch.

Dies sind in der Tat aufregende Zeiten, in denen nun so vieles in Position gebracht wird für unseren sehr neuen Anfang in einer sehr neuen Realität. Selbst wenn es scheint, als würden die Dinge schief laufen, so laufen sie doch genau in der Spur, denn die unsichtbare Hand unserer Seele und des Universums choreographiert die Dinge für uns, ohne dass wir es überhaupt versuchen müssten. Türe werden sich öffnen in Räume, wo wir sein sollen, andere Türen werden sich schließen, und Dinge, die eine Tendenz dazu haben mussten, werden sich jetzt sofort vor unseren Augen zeigen, denn wir können es nicht länger aufschieben, Dinge einzutüten, Veränderungen zu vollziehen oder mit dem Unvermeidbaren umzugehen.

Gleichzeitig kann ich mich, wie immer, in den niedriger schwingenden Energien der alten Welt sehr unwohl fühlen. Die alte Welt ist jetzt so sehr eine Illusion, und entsprechend können viele, die noch dort wohnen, sehr zombie-mäßig erscheinen, wenn sie sich ohne Begeisterung oder Einfühlungsvermögen bewegen, wie Puppen oder Marionetten, die in Energien leben, die nicht länger existieren. Andere Szenarios involvieren intensivere Energien, aber es sind Energien, die sich für uns nicht gut anfühlen, sie sind aggressiv, schwer, und in starkem Maße unberührt oder getrennt von jeder Art höheren Lebens, Seins oder der Quelle selbst. Diese Energien nehmen noch nicht wahr, dass wir alle verbunden sind, und nehmen nicht sehr viel von irgendetwas wahr, was um sie herum ist.

Ich kann überaus darin bestärken, sich jetzt bedeckt zu halten, in der Nähe von zu Hause zu bleiben, in unseren persönliche Heiligtümern zu verweilen, bis die Dinge sich geklärt haben. Niedrig schwingende Energien können uns aus dem Gleichgewicht bringen, aus der Übereinstimmung [sync], dass wir uns verletzlich fühlen, sogar uns stilllegen. In der alten Realität zu sein, ist jetzt herausfordernder als jemals zuvor, denn wir sind eindeutig entfernter von ihr als jemals zuvor. Unsere neuen Betten werden jetzt hergerichtet ... sie warten auf uns ... wir werden bald dort sein, in der Annehmlichkeit der kuscheligen Daunendecken und Engelsfügel-Kissen.

Diese aktuelle Zeit großer Bewegung und Neuaufstellung ist ein großen Geschenk. Wir sind einfach dabei, herumzujonglieren im Hinblick darauf, wo wir sein sollen. Wenn wir loslassen und unseren Seelen überlassen können, uns ohne Anstrengung in Übereinstimmung zu bringen, darauf zu vertrauen, dass die Dinge genau da sind, wo sie sein müssen, und zu wissen und darauf zu vertrauen, dass in jeglicher Hinsicht für uns gesorgt ist, dann können wir vielleicht ein wenig leichter durchatmen, uns vollständiger mit dieser neuen und höher schwingenden Realität verbinden, die sich jetzt für uns entfaltet, und wissen, dass unser neues „Zuhause“ sich gleich um die Ecke befindet.

Mit viel Liebe und Dankbarkeit, bis zum nächsten Mal,

Karen



Übersetzung:
http://energy.siteboard.eu




Wings vom 16.04.2009

JO! DIE NEUEN ENERGIEN KOMMEN REIN!

Willkommen!

Im Moment kommt eine Druckwelle am Energie herein, die uns noch näher an unsere sehr neuen Anfänge bringt. Wenn Du sehr sensitiv bist erlebst Du möglicherweise Herzklopfen/-rasen, Atemschwierigkeiten, Beklemmung, Angst und ein inneres 'Ganz-Körper-Wackeln'.

Wenn diese Energie-Druckwellen auftauchen, und das erleben wir nur noch selten, dann dienen sie dazu, die Dinge nach oben zu schütteln, eine Menge Energie zu bewegen und mehr an die Oberfläche zu bringen. Autounfälle, persönliche Unfälle, das Gefühl durchgeschüttelt zu werden und eine große Unsicerheit - das alles sind ganz normale Symptome, welche von den großen Energiebewegungen herrühren.

Und fast immer, wenn wir eine große innere Veränderung durchlaufen, macht sie diese für viele durch Allergie Symptome und NasenNebenHöhlenDruck bemerkbar, da wir nun um ein großes Stück anders vibrieren als unser Umfeld und das wiederum verursacht den Widerstand, der zeitweise die Allergien und den NasenNebenHöhlenDruck auslösen kann.

Während wir uns diesen Neu-Anfängen nähern - und wir sind nah, da wir mit dem einen Bein in der Luft hängen; Schwebend im Landeanflug; Unser allererster Schritt auf einem sehr neuen Ufer - müssen wir auf jede nur erdenkliche Weise bereit sein. Alles, was innerlich nicht an die neuen und höheren Seinswege angeglichen ist, befindet sich nun im Prozess des Sich-Angleichens, denn wir müssen die notwendigen Erfordernisse für unsere neue Residenz erfüllen.

"Unsicherheiten" sind das Kennzeichnen dieser neuen Energie-Druckwelle. Wenn wir in der Luft hängen, kurz bevor wir dieses Ufer erreichen, dann fühlen wir uns möglicherweise ebenfalls unsicher, denn es gibt nichts mehr, an das wir festhalten, uns andocken oder landen können. Wenn Du dazu nun noch die Energie-Druckwelle summierst, dann können sich die Unsicherheiten um ein zehnfaches anfühlen.

Sich plötzlich unsicher und verängstig fühlen - noch mal, da wir noch mitten im Sprung sind und andererseits das Anbranden von vielen alten Energien Innen und Außen erleben, können in der Tat seltsame und verunsichernde Gefühle aufkommen. Wir mögen plötzlich unsere Pläne abrupt ändern, und wir wählen es nach einer sofortigen Lösung zu greifen, die darauf abzielt , uns eine Art von Sicherheit oder Ufer zu bringen. Oder wir treffen eine neue Entscheidung, die beinhaltet uns eher eine Lösung auf lange Sicht zu geben, oder wir wählen uns mit Jemandem oder Allen zusammenzuschließen, um eine neue Art der Unterstützung und Gemeinschaft für die Zeit des Seins zu finden. Aber das ist es nicht, was hier wirklich vorgeht. Denn wenn wir uns wieder verbinden, nach dem verlassen und los lassen von so vielem des Altem werden wir vernetzt mit soviel neuen, permanenteren und anhaltenderen Verbindungen als je zuvor. Alles wird sich in der Tat herrlich anfühlen.

Wenn die Energien anfangen sich derart zu bewegen, wird soviel ausgeräumt, so dass, wenn wir zur Ruhe kommen wollen, Dunkelheit überall herumfliegen kann ohne dass dies viel ausmacht. Ich bin gerade zu einem mehrtägigen Besuch im Haus meiner Tochter angekommen und heute Abend verschieben wir die Betten der Kinder in ein anderes Zimmer, denn wie Simeon sagt ist es einfach zu abgefahren direkt am Fenster zur Strasse zu schlafen, denn das Fenster schleicht ihn an.

Wenn Dunkelheit sich umher bewegt, kann sie diejenigen von uns, die sensitiv sind, dazu bringen sich kribbelig, nervös, verängstigt als auch entnervt zu fühlen. Intensive Gefühle der Verletzlichkeit sind immer gegenwärtig, sogar häufiger wenn soviel Dichte gegangen ist, in diesen neuen und höher schwingenden Wirklichkeiten, in denen wir nun handeln.

Diese neuerdings eintreffenden Energien ermutigen uns auch zusammen zu kommen. Teamwork und Einheit sind Sterne am sehr nahen Horizont. So sind wir durch diese letzte Verschiebung dazu aufgefordert in uns zu untersuchen, welche Anpassungen in Hinsicht auf Einheit und Teamwork gebraucht werden. Bit du jemand , der üblicherweise alles macht, auf alles Acht gibt und dessen sehr überdrüssig ist. Helfen Dir andere selten? Oder bist du jemand, der sich gerne zurück lehnt, den andere erlaubt die Arbeit zu tun und übersieht, dass er mehr teilnehmen könnte? Bist du es müde, allein zu sein?

Hat dieser letzte Energieschub genügend Käfige durchgerüttelt, dass viele nun Willens sind zusammen zu kommen und die Lasten gemeinsam zu tragen. Hast du dein Team gefunden, die Seelen, denen du gewählt hast, Zugang zu deinem heiligen Raum zu gewähren oder hast du vielleicht das so starke Gefühl, dass Neuankömmlinge schon am nahen Horizont sind.

Diese neue Verschiebung in der Energie bewirkt all dies und mehr. Sie bereitet uns auf all das vor, worauf wir immer gewartet haben, auf neue und göttliche Verbindungen und Freude jenseits unserer Träume. Wenn wir in irgendeiner Weise zurück gestanden haben, werden wir nun dazu ermutigt zusammen zu kommen, denn dies ist der Anfang unseres Neubeginns.

Da ist soviel Freude und Veränderung schon so nah am Horizont. Ooooooh wheee! Es beginnt sichtbar zu werden.

Während eines Großteils des Monats März hatten sich die Dinge für mich soweit beruhigt dass ich dazu kam ein neues Mini-EBook zu schreiben (es kommen noch zwei bis drei Seiten hinzu) und außerdem zu verarbeiten, zu verarbeiten und zu verarbeiten.. Ich hatte so viele Aha’s in diesem Monat die mich darauf vorbereiteten diese so lange für diesen Planeten gehaltene Energie gehen zu lassen, so dass es ein erstaunlicher Moment nach dem anderen war. Und dies ist für uns alle wahr.

Wenn du jemand bist, der nicht die Zeit oder Gelegenheit hatte dies schon zu tun, dann wird diese neu ankommende Energie, die mit einem derartigen Schlag herein kam, dies selbst tun. Sie hat soviel Energie bewegt, dass du, selbst wenn du bereit bist für deine völligen Neuanfang, du das Gefühl hatte könntest einen Zusammenbruch zu haben. Wir bereiten uns wirklich darauf vor, uns an das was vor uns liegt anzupassen. Bevor wir dann vorangehen können müssen alles, was uns zurück halten könnte adressiert werden. Und dies ist, wie immer, ein Teil des Prozesses.

Mit einem Baby, dass mir Himbeeren in mein Ohr bläst und an meiner Wange zieht, ist es Zeit für jetzt zu gehen.. bis zum nächsten Mal… Wheeeee! Bist du bereit?

Mit viel Liebe und Dankbarkeit,

Karen



Original: http://www.emergingearthangels.com
Übersetzung: http://energy.siteboard.eu



Wings vom 3. April 2009

AM RAND DES NEUEN ... DEN FUSS AUF EIN NEUES UFER SETZEN

Willkommen!

Der Prozess, das Alte hinter uns zu lassen und uns an eine sehr neue Efahrung zu gewöhnen, wird noch ein wenig andauern, und so können wir eine Pause einlegen, in dem Wissen, das unsere Anker sich immer mehr, wenn auch sehr langsam, [dem Grund entgegen] senken und sich schrittweise ein neuer Horizont zeigt.

Die meisten von uns gehen durch eine massive innere Transformation... und sie ist wirklich massiv. Damit wir mit diesem sehr neuen Space in Angleichung sind, mussten wir Anpassungen vornehmen, um eine gute, angemessene und angenehmere Passung sicher zu stellen.

Die meisten Erlebnisse des Übergangs und der Transformation, die wir erleben, haben mit dem Gehenlassen des 'den-alten-Raum-halten' zu tun. Wir lassen jede einzelne Energie los, die wir in der alten Welt platziert haben, um diese in die hohe Schwingung zu bringen; Bevor sie verlassen, wie wir es vor kurzem getan haben. Und deshalb geschehen viele Trennungen/Abspaltungen, solange, bis wir unseren finalen Austritt hinein in eine sehr neue Realität klargemacht haben. Jedes Teilchen unseres Selbst, welches wir in die alte Realität injiziert haben, muss nun zurück gefordert und nach Hause gebracht werden.

Der Aufstiegsprozess erschafft fortlaufend viele verschiedene Szenarien für uns alle, auch wenn das Resultat dasselbe für jeden ist - und so könnnen diese Transformationen auf viele unterschiedlichen Weisen gefühlt werden. Einige mögliche Erlebnisse dieses Übergangs von einer Realität in die andere: Darmbeschwerden, Alpträume, unangenehme oder seltsame Träume, Ermattung, Schwindel, Nebelwaber im Gehirn; Das Gefühl als ob man floaten würde; Ohne ersichtlichen Grund emotional zu werden; Einem ist kalt und es ist nicht möglich, sich irgendwie warm zu kriegen; Mehr Licht im Umfeld bemerken (oder: die Dinge sehen buchstäblich heller aus); Und so weiter. Einer meiner ungeliebtesten Erlebnisse bezüglich des Aufstiegs ist das Bedürfniss, extrem oft essen zu müssen: Unsere Strukturen verändern sich so schnell und wir brauchen soviel 'Benzin' wie möglich, um diesen "Morphingprozess" zu unterstützen. Es kann frustrierend sein, so oft essen zu müssen, wenn man gleichzeitig versucht, all die zusätzlichen Kilo los zu werden, die unser Evolutionsprozess kontinuierlich draufpackt!

Wir sind nun genau an der Kante des Kliffs... gerade bereit, vollständig rüber zu springen. Das heißt, wir haben einen enormen Fortschritt seit dem letzten Sommer 2008 gemacht, als unsere Abtrennung ernsthaft begann. Wir haben einen großen Fortschritt darin gemacht, unsere neuen Fundamente aufzusetzen; Im Realisieren dessen, dass die meisten von uns etwas völlig neues und anderes machen werden - oder vielleicht sogar, das wir den gleichen Beitrag in derselben Rolle leisten, allerdings mit einer ganz neuen Neigung/Blickwinkel.

Wir haben vieles gehen gelassen, haben uns selbst von vielem wegbewegt, und so sind wir besser vorbereitet als jemals zuvor, auf diese aufregende neue Realität an unserem aufregendem neuen Horizont. Derzeit befinden wir uns also am äußersten Rand dieses Kliffs. Wenn ich sehe, wo wir sind und wohin wir gehen, dann muss ich sagen, das ich extrem emotional werde und Tränen in den Augen habe. Was für eine Reise das war!

Wir taumeln im Moment einfach, wo die letzten Puzzleteilchen so nah sind. Darauf wartend, das diese sehr wichtige Sache in unserer Mail auftaucht, wartend auf ein Wort zu etwas, was diesen großen Unterschied für uns ausmachen wird und darauf wartend, das jetzt schnell der Damm bricht, und es dem Flow erlaubt zu beginnen, uns den Fluss mit entlang nimmt und uns vollständiger in unsere neue Realität zu bringen - das sind einige der aktuellen Energien, die wir erleben. Wir sind so dicht dran! Und glaubt mir, die Dinge werden absolut und mit Sicherheit so geschehen, wie es beabsichtigt war. Alles ist endgültig bereit!

Der Flow wird beginnen, die Strömung wird sich drehen, und wir werden ab Mitte April beginnen, stärker nach vorne voranzuschreiten. Lachen, Freude, Befreiung, Dankbarkeit und hohe Emotionen werden uns [auf]füllen und wir werden uns dann fragen, wie wir jemals von vornherein so zweifelnd waren. Es wird viel Licht ankommen, oder es wird so aussehen als ob und wir werden bemerken, das unsere Füße auf etwas sehr neues, etwas sehr süßes und etwas sehr unberührtem auftreten - etwas, was schon so lange auf unsere Ankunft gewartet hat.

Die Bereitschaft, das Alte gehen zu lassen, ist von entscheidender Bedeutung für unsere Ankunft in diesem neuen Space. Und während wir vielleicht Zweifel hatten, Stress oder Verwirrung über dieses Gehenlassen und des Übergangs, so hatten wir gleichzeitig auch Hilfe. Während dieser Reise von Ende 2008 bis jetzt, und bevor wir in der Lage waren, unsere Füße auf unser neues Ufer zu stellen: In dieser Zeit hatten wir Unterstützung und Hilfe von unseren Engel Freunden. Eine meiner Leserinneren schickte mir einen wundervollen Brief, in dem sie beschrieb, wie sie wichtige Dinge verlor, nur um sie an völlig unerwarteten Plätzen wieder zu finden, an denen sie die Dinge nicht hätte übersehen können, genau dann, wenn sie sie brauchte. Vor einigen Wochen wurde meine Tochter der vielen nächtlichen Fütterungen unserer ZwillingsBabies überdrüssig. Eines Morgens wachte sie auf und entdeckte leere Flaschen auf ihrem Nachtschrank und sie hatte absolut keine Erinnerung daran, Arion oder Solomon gefüttert zu haen. Und grad am nächsten Tag versuchte ich, einige neue Bearbeitungsprogramme für meine Webseite online zu erwerben, konnte den "Kaufen"-Link aber partout nicht aufrufen und so fuhr ich meinen Rechner runter und ging stattdessen raus, zur Post. Als ich wieder kam, war der CD-Player an meinem Computer geöffnet. Ich hatte von einem Freund ein paar alte Programme auf CD bekommen, das war natürlich kostenlos für mich und ich war nicht sicher, ob ich sie anwenden sollte. nun, nach dieser Geschichte war ich sehr sicher und so spielte ich sie auf meinen Rechner und ich liebe die Programme!

Wir sind so gut beschützt von den Engeln, bis wir selbst sehr spezielle Engel werden. Unsere Engel öffnen uns auch Türen. Oft sind wir vielleicht verwirrt über etwas oder haben das Gefühl, dass die Dinge nicht fließen. Aber wenn wir genau hinschauen, dann sehen wir, das einige Türen buchstäblich auffliegen, uns hereinrufen, während andere Türen sich vielleicht abrupt schließen oder nie auf sind. Auf diese Weise ist es einfach der Prozess, den Brotkrumen zu folgen, oder einfach durch die offenen Türen zu gehen und einfach ruhig abzuwarten, bis uns eine Tür oder eine Einladung hinein bittet. Es gibt keine Möglichkeit, das wir nicht auf unserer Reise unterstützt werden. Überhaupt gar keine Möglichkeit. Wenn wir es wählen, den Dingen Aufmerksamkeit zu schenken, dann werden wir feststellen, dass uns der Schlüssel zum Königreich übergeben wird, auf eine sehr magische, liebende und wundersame Weise. In was für großartigen Zeiten wir uns befinden!

Nun also, wir befinden uns jetzt also am Rand dieses Kliffs. Die Dinge werden nun nur noch für eine kurze Zeit zurück gehalten, obwohl bereits alles endgültig bereit ist. Aber wenn es Zeit ist, dann wird der Damm brechen und der Fluss wird fließen. Jegliche Dunkelheit wird den Halt verlieren, weggewaschen und nicht mehr unterstützt, und wir werden an unsere sehr neuen Ufer getragen werden, bis wir im Juni vollständig an diese verankert haben werden. Das Licht wird jeden offenen Raum durchfluten, den die Dunkelheit während dieses kürzlichen Übergangs vorübergehend genutzt hat. Unsere Füße werden sehr bald aufsetzen, auf einem sehr neuen Ufer. Und viele Tränen der Dankbarkeit werden unsere Augen füllen... Ich kann sie bereits fühlen!

With much love and gratitude...until next time,
Karen



Übersetzung: marymi - http://energy.siteboard.eu




Wings vom 25.3.2009

VORWÄRTSBEWEGUNG DURCH DIE ÖFFNUNG DER SONNENWENDE

Willkommen!

Während wir uns weiter auf eine sehr neue Residenz an einem sehr neuen Platz vorbereiten, ist es das Bestreben unserer Seelen, das wir so frei und klar wie nur möglich werden. Und auch wenn viele von uns sich ziemlich klar darüber sind, was tiefer schwingt als wir nun, oder was uns in der Vergangenheit unten gehalten hat, so wissen doch immer noch nicht, wohin wir gehen.

Hier ist die Situationsbeschreibung und der göttliche Plan und wie immer sind wir genau auf dem richtigen Weg dahin:

Im Hochsommer 2008 begannen wir, Zeichen oder Symptome zu erhalten, die uns sagten, das wir durch [fertig] sind. Dies hat sich manifestiert als das Unwissen darüber, was wir nun tun sollten; Als Gefühl von Wertlosigkeit und Deplatziertheit; Wir fühlten uns unsichtbar nicht wertbgeschätzt oder gebraucht; Und ganz allgemein fühlten wir uns einfach verloren. Zum Oktober hin wurde diese Un-Verbundenheit für viele sehr offensichtlich und vollständig und zum Januar 2009 war es eindeutig, das etwas ganz Neues am Horizont für das Jahr 2009 war.

Der Januar brachte viele Manifestationen davon, das wir uns neu aufstellen für das Neue, uns eine ganz neue Bühne erschaffen und ein neues Fundament klar bekommen, für eine sehr neue Realität an einem sehr neuen Ort. So als ob wir unsere Sachen für eine sehr spezielle Reise packen würden, wir hatten den Wunsch, alles Alte mit etwas Neuem zu ersetzen; Das Wissen, das wir irgendwo anders hingehen würden, wo es neu und anders ist, und das wir unsere alte Welt hinter uns lassen würden, weil wir bereiter waren, für eine neue Reise in ein neues Land. Als wir uns der Vervollständigung dieses Prozesses des sich-neu-aufstellens näherten, mussten andere Dinge ebenfalls in Angriff genommen werden. Wir mussten auf allen Ebenen bereit sein. Nun, unsere neuen Fundamente enthielten ebenfalls ein neues Wir.

Priorität war nun die Aufmerksamkeit auf unsere Gesundheit und unserem Wohlergehen und dem, was erstmal wir brauchen. Wir hatten die alte Welt erfolgreich auf eine neue Stufe auf der Aufstiegs-Leiter oder in eine neue Schwingung gebracht, das war unsere ursprüngliche Absicht, und nun waren wir in der Lage, uns für eine Weile um uns selbst zu kümmern. So wie der Aufstiegsprozess sowohl bei Männern als auch bei Frauen die Menopause immitiert, war auch dies keine Ausnahmeerscheinung. Wir haben den Planeten "angehoben" und nun war es Zeit für uns Selbst.

Selbst-Sorge war angesagt, angefangen von der Beachtung unseres Gewichts, über Ausbildungen/'Leibesübungen' [< ist einfach zu schön das Wort ;) ] bis hin zum Anti-Aging Prozess, denn der Aufstiegsprozess kann einen wirklich altern lassen (vor allem in den letzten zwei Jahren) (all diese Transformationen durch uns!). Wir werden uns nun verjüngern, da wir wieder neu beginnen... eine Neugeburt in einem anderen Land und in einer sehr neuen Realität. Beobachte, wie Deine Energie zurückkommt; Wie all die Muskel- und Körperschmerzen der Vergangenheit, welche von unsere alten Rollen herrühren, verschwinden; Und wie wir uns mit vielen neuen Produkten und Unterstützung dort draußen verbinden, welche uns dazu dienen, uns zu verjüngen und uns zu revitalisieren.

Zusätzlich mussten wir die alte Welt in ihrer kompletten Gänze hinter uns lassen und dies war ein langer Prozess, oder es schien ein langer Prozess zu sein. Als wir uns Juni 2009 näherten [? vielleicht meint sie Februar oder März...] mussten wir Dinge gehen lassen, gehen lassen, und noch mehr gehen lassen. Möglicherweise sind wir plötzlich erwachte und stellten fest, dass wir überhaupt keinen Wunsch hatten, mit denselben früheren Leuten zusammenzusein, denselben alten Dingen und auf dieselbe alte Art und Weise. Unsere Rollen haben sich geändert. Wir wurden wiedergeboren. Alles ist und wird nun anders sein.

Je mehr Zeit wir in alten Strukturen und alten Systemen verbringen, umgeben von alten Schwingungen und den alten Wegen, umso eher werden wir mit größter Warscheinlichkeit verrückt, unglaublich wütend werden und völlig unaustehlich. Genau wie ein Chirurg mit seinem Skalpell arbeitet, so mussten wir minitiös das Alte aus unseren Leben rausschneiden, um wieder zu starten, frisch und neu. Und ein Neustart, mit einem Neuanfang fast ohne irgendetwas [Anhaftendes] war das, was passieren musste.

Die Sonnenwende am 20. März und der Neumond am 24. öffnete eine weitere Tür. Falls wir auf irgendeine Weise eine Schwingung hatten, die nicht in Angleichung mit der neuen Realität war, so haben wir es mit großer Warscheinlichkeit [in dieser Zeit] erfahren. Einige alte Schwingungen, die gehen mussten? Uns selbst und unsere Bedürfnissen nicht an die erste Stelle zu setzen. Nicht angenehm gefragt zu werden, was wir wünschen. Uns selbst zu erlauben, in die Falle zu tappen und niedrigere Schwingungen zu beherbergen, welche unsere Energien absinken lassen. Zu glauben, das wir "nett" und höflich sein müssen zu Energien, die es nicht sind. Alten und dichteren Energien freien Zutritt zu "erlauben", im Glauben, das wir respektvoll sind.

Falls wir noch nicht bereit waren, durch diese neuen Türen zu treten, so mussten wir erst durch eine andere gehen, ein kurzes Reinigen und Loslassen. Die üblichen Manifestationen waren Unterleibsschmerzen, Muskel- und Körperschmerzen, emotionale Schmerzen und ähnliches. Und wie immer, wenn wir uns in eine höhere Schwingung hineinbewegen, können wir lethargisch werden, schwach, schläfrig, müde, out-of-space, und absolut schlaff.

In jedem Bereich wieder neu anzufangen kann sich zunächst leer anfühlen. Aber zugleich auch herrlich. Es ist sehr befreiend. Umso weiter wir mit diesem Prozess fortfahren, um so leichter/heller fühlen wir uns und deshalb kann es einen wirr, wütend, nachtragend und depressiv machen, mit allem und jedem verschränkt/verheddert zu sein. Aber um so mehr wir gehen lassen, rausschneiden, hinter uns lassen und es ablehnen, Teil dieser alten Energien zu sein, umso mehr werden wir uns im Auge des Sturms wiederfinden... unser perfektes Zentrum... und genau da, wo wir sein müssen.

Im Auge des Sturms ist ein wundervoller Flow, welcher genau das erschafft und uns anziehen lässt, was wir brauchen. In diesen neuen und höheren Energien können wir einfach ruhig bleiben, durch unseren Tag gehen und das Universum wird alles an unsere Tür bringen. Eine gute Daumenregel, um diesen Energien zu folgen, ist zu beobachten, welche Türen auf und welche Türen zu sind. Ich habe entdeckt, das jede Straßenblockade oder geschlossene Tür mir einfach sagt, das es eine Alternative gibt, die sehr viel besser ist und ich werde sofort zu dieser offenen Tür geführt. Ich muss nichts tun... die Tür wird fast augenblicklich erscheinen und wenn nicht, so hab ich gelernt, dann warte ich einfach, während ich mich vergnüge und ruhig bleibe.

Im Moment sind wir in einiger sehr ruhigen Energie. Die Telefone stehen still, die E-Mails sind spärlich und das Geld wird möglicherweise alle (falls ja, dann bist Du im Neuen angekommen). Aber dies ist nur temporär. Wir haben einen großen Fortschritt gemacht, im Aufsetzen unserer neuen Fundamente, im gehen-lassen von Vielem und im einfach dem Flow erlauben uns dorthin zu tragen wo wir sein sollen. Wenn wir versuchen, uns nun ranzuhalten/nach vorne zu drücken, dann werden wir uns gegen die Ebbe-Bewegung bewegen und vielleicht sogar Dinge erschaffen, welche rückgängig gemacht werdenmüssen und von welchen wir später wieder aussteigen müssen (und bitte sei Dir bewusst, das ich hier nur ein Reading gebe... Du kannst tun, was immer sich richtig für Dich anfühlt). Es ist jetzt deswegen ruhig, weil noch nicht jeder angekommen ist und weil wir uns solange nicht vollständig miteinander verbinden können.

Die jetzige Zeit ist dafür da, dass Du Dich amüsierst. Diese Zeit ist für Entspannung und für uns. Diese Zeit ist für Kreativität und dafür, mit dem Einrichtungs-Prozess fortzufahren, oder mit anderen Worten: Dafür, um mit der Erschaffung und der Gestaltung dessen, was wir in Kürze in Form bringen werden, fortzufahren.

So mögen wir vielleicht nicht klar darin sein, wohin wir gehen. Wir fühlen, das wir fertig sind und bereit, uns weiterzubewegen, aber wir haben keine Ahnung, wohin! Wir mögen uns verloren fühlen, ohne Ruder, von einem weiteren neuen Ufer abgekoppelt und fragen uns, an welchen Ort wir nun gehen können, welcher zu uns passt. Dies ist einfach Teil des Prozesses. Diese neue Energie ist so magisch, so sehr leicht/hell, so sehr klar und so kostbar/edel. Und im Auge des Sturms zu bleiben, oder außerhalb des Alten, ist ein sicherer Notausgang [fire way?] sie zu finden.

Es sind diese einfachen Momente, die uns dorthin platzieren. Letzte Nacht lag ich zusammen mit meiner achtjährigen Enkelin im Bett. Es war spät, da sie gerade Frühlingsferien hat. Wir lasen beide. Von Zeit zu Zeit stoppten wir und fragten einander: "Auf welcher Seite bist Du?" Als ich so in ihr Gesicht schaute, so nah bei meinem, in ihre wunderschönen und intensiven braunen Augen (wir haben seit Generationen blaue Augen in unserer Familie!), und ihre samtige braune Haut sah, da konnte ich nur staunen, das mein Blut Teil von ihr ist. Morgens aufzuwachen, mit zwei kleinen und doch schon neun Monate alten Babys, wie sie lachen und kichern, bei jedem Augenkontakt so strahlen, die den Raum mit Helligkeit füllen - auch das versüßt mir den Tag. Und wenn ich zurück bin, zuhause in der Wildniss von Ramah, während ich draußen an meinem Notebook sitze und schreibe, mit einer kleinen Brise, die durch mein Haar bläst, inmitten der warmen neuen Sonnenstrahlen des Frühlings - da bin ich wahrhaftig in meinem Zentrum.

Der April wird viele Verbindungen hereinbringen und sogar etwas Vorwärtsbewegung. Die Dinge verankern sich nun, wenn auch sehr langsam. Sonnenwende und Neumond öffneten mehr Türen, brachten uns vollständiger heraus aus dem Alten und erlaubten noch ein bisschen mehr Freiheit, in unserem Leben. Diese Ereignisse im März erlaubten uns mehr "Raum", so dass wir ein kleines bisschen vorwärts schreiten, uns mehr aus dem Alten bewegen konnten und so nicht durch die alten Energien um uns herum zerquetscht wurden! Umso mehr wir uns vom Alten abkoppeln, umso behaglicher wird es uns sein und das Universum (oder unsere Seelen) führt uns jeden einzelnen Schritt des Weges und erlaubt es unseren neuen Spaces, auf magische Weise bei uns anzukommen, ohne Analyse, Frage oder Widerstand. Unsere neuen Spaces und neuen Zuhause werden durch diese Leichtigkeit, diese offenen Türen, durch diese anhaltenden Botschaften und großartigen Synchronizitäten bei uns ankommen. Ein wachsames "Nein" zu allem Alten, welches beabsichtigt, sich mit uns zu verbinden, und ein wachsames "Nein" gegenüber jeglicher Teilnahme innerhalb der alten und unangenehmen Energien wird es dem Neuen immer erlauben, wie magisch hereinzukommen.

Dann, um Juni herum, wird unsere Verankerung abgeschlossen sein. Wir werden vollständig im Neuen geerdet sein und bereit für den Start der Vervollständigung und dem zugesicherten Neuanfängen unserer neuen Leben und neuen Realitäten. Wir bereiten uns auf verschiedene Art und Weise immer noch vor, aufgrund dieser neuen "Erdung", welche wir verkörpern müssen. Wir werden nicht mehr in der Lage sein, uns da draußen zu verbinden. Wir werden nicht mehr in der Lage sein, uns durch Meditation, Imagination und dergleichen "auf den Weg

 
 
   
Copyright © 2007 GELA, All rights reserved