CD: Meditation SORGENLOS, LEICHT UND FREI SEIN

 19,00 inkl. Mwst.

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Live-Mitschnitt einer Meditation, um aus seinem Zentrum, der Mitte heraus, zu leben und sich leicht und frei zu erfahren.

Artikelnummer: 34643 Kategorien: ,

Beschreibung

Diese Meditation stärkt unser Vermögen loszulassen, sich von Lasten zu befreien und sich leicht zu fühlen. Es ist eine Live-Meditation, die während einer Gruppenarbeit aufgenommen wurde.

Der Atem zur Vorbereitung

Unser bewußtes Atmen ist Zentralpunkt, um in unsere Mitte und Kraft zu kommen. Der Atem ist ein kleines Wunderwerk, das uns tagtäglich begleitet, doch so wenig beachtet wird. Er füllt uns mit Energie, Prana, Lebenskraft. Dies ist nur möglich, weil sich die Energie uns schenkt und sich von uns aufnehmen läßt. Wir nehmen sie meist unbewußt auf, kaum beachtet und kaum gewürdigt. Es ist ja so selbstverständlich. Doch bei dieser Meditation nehmen wir beim Einatmen bewußt Energie und Lebenskraft auf. Wenn wir nun während des Einatmens Energie aufgenommen haben, sind wir gezwungen, diese Energie wieder abzugeben, loszulassen. Wir können nichts von dem Geschenk der Lebenskraft behalten. Wir müssen ausatmen, loslassen. Es ist ein Fluß von Nehmen und Geben. Das einzige, was wir mit dem Geschenk der Energie tun können, ist ausatmen, hergeben, wieder verschenken. Es entsteht ein Rythmus, der die Balance zwischen Geben und Nehmen hält.

Monadischer Punkt

Dies bezeichnen wir als den Ankerpunkt des Bewusstseins im Menschen. Er liegt ein paar Zentimeter über dem Nabel, etwas vor der Wirbelsäule. In diesem Bewußtseinszentrum ist es still, absolut still. Es fühlt sich an, als würde man in der Mitte einer großen Kugel sitzen. Rundherum mag alles mögliche passieren, doch in der Mitte ist es ganz still. Zeit- und raumlos. Magisch still. Wer einmal diese Stille erfahren hat, wird sich immer wieder daran erinnern. Wenn wir in unserem Zentrum sind, nehmen wir alles wahr und bleiben dabei überall und jederzeit handlungsfähig. Wenn wir im Gegensatz dazu nicht in unserer Mitte sind, kommen wir aus der Balance und sind bald verstrickt in diverse Angelegenheiten, die uns vielfach gar nichts angehen. Unser Energiefeld „eiert“ dann, wir verlieren die Stabilität und werden emotional und verurteilend. Das ist der übliche Ablauf, wenn uns etwas aus unserer Mitte gebracht hat.

Mutter Erde und Vater Himmel

Als Göttliche Kinder tragen wir die Kräfte von Mutter Erde und Vater Himmel in uns. Bei den indigenen Völkern der ganzen Welt ist es üblich, sich zu Beginn jeder Zeremonie oder Bittstellung mit Mutter Erde und Vater Himmel zu verbinden. Sie bringen ihnen ihre Liebe dar und empfangen sie im Gegenzug. Erst nach dieser Würdigung wird das eigentliche Anliegen angesprochen bzw. offenbart sich ganz von selbst. Mutter Erde und Vater Himmel wissen schon vorher, was uns bewegt. Ihre Liebe ist unendlich und immer mit uns. Wir erfahren sie in dieser Meditation.

Die Verbindung mit Mutter Erde nährt uns, läßt uns Stärke und Stabilität erfahren, die Verbindung mit Vater Himmel, dem unendlichen Firmament mit den funkelnden Sternen, schenkt uns Ewigkeit, Weite, Inspiration, ein Feuerwerk an Energie. In dieser Meditation haben wir durch unsere Verbindung mit Mutter Erde und Vater Himmel Gelegenheit, alte Schlacken und Engstellen zu lösen und zu transformieren.

Leichtigkeit

Nach diesem Energiebad der Liebe von Mutter Erde und Vater Himmel ist es einfach, Leichtigkeit zu erleben, jetzt, in diesem Moment zu sein, zu spüren, wahrzunehmen. Sie senden Licht, leichtes, liebendes, helles Licht. Erlösung geschieht von selbst und Reinigung und Transformation hebt die Schwere hinweg. Liebe ist es, die heilt und transformiert. Sie schafft Leichtigkeit.
 

  1. Es ist eine von der spirituellen Lehrerin Rositta Virag geführte Meditation. Die Stimme ist angenehm ruhig und wird gerne wieder gehört. Auf Musikuntermalung wurde bewusst verzichtet, um sich voll auf die Meditationsanleitung und die Stille dazwischen konzentrieren zu können.