DVD: DALAI LAMA RENAISSANCE

 21,90 inkl. Mwst.

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Ein Film mit einer wunderschönen und frischen Sichtweise auf Würde, Mitgefühl und Fürsorge.

Artikelnummer: 34381 Kategorien: ,

Beschreibung

Die Enthüllung des „inneren Tibets“. Dalai Lama Renaissance begleitet dokumentarisch vierzig auf ihrem Gebiet weltweit führende Experten zu einem Workshop der besonderen Art mit dem Dalai Lama.

Die Reise beginnt in Indien mit dem Aufeinandertreffen von engagierten Buddhisten, Katholiken, Philosophen und Physikern, die die Annäherung zwischen Quantenphysik und ultimativer Wirklichkeit aufzeigen wollen.Das Ziel aller ist eine Methodik zu entwickeln, um einen gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen und auf neuem Weg die Welt in Ordnung zu bringen. Die aus dem Workshop gewonnenen Einsichten und brillanten Ideen sollen dem 14. Dalai Lama präsentiert werden.

Was sich jedoch hier entfaltet, liegt jenseits aller Erwartungen. Bereits am ersten Tag des Workshops treten Konflikte auf. Diese sehr gebildete und wohlerzogene Gruppe verliert sich in impulsiven Diskussionen über die Umsetzung des Treffens und revoltiert sich gegenseitig. Was ein harmonisches Zusammenspiel von vielseitigen Intelligenzen hätte werden sollen führt zu einem lauten Kampf des Egos.

Inmitten des Chaos ergreift der Dalai Lama, der sich als nichts anderes als einen „einfachen Mönch“ bezeichnet, das Wort. Und was er sagt und wie er es sagt, klingt wie glasklare Glockenschläge, die alle miteinander in Konflikt stehenden mentalen Verwirrungen zerschmettert und die Aufmerksamkeit zurück auf die Menschenebene bringt. Dann beginnt die Transformation der Teilnehmer. Was immer ihr inneres Leuchten beschattete, fällt weg. Mitgefühl. Freude. Glück breitet sich stattdessen aus und eröffnet nun einen Raum um das gemeinsam gesetzte Ziel zu erreichen.

Dalai Lama Renaissance ist eine wunderschöne und frische Sichtweise auf den Dalai Lama sowie auf uns in der Welt, die Fürsorge zu tragen.


Regisseur: Khashyar Darvich

Im Jahr 2000 entschied Darvich, dass die beste Art und Weise, wie er seine Lieblings-Projekte unterstützen konnte, darin bestand, Filme im Rahmen einer gemeinnützigen Stiftung zu produzieren. Daher gründete er die gemeinnützige Stiftung „The Wakan Foundation for the Arts“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, der Menschheit und dem höchsten Wohl über die Künste zu dienen und sie zu inspirieren.

Einer von Darvichs Freunden, Jerry Jampolsky, den er für ein früheres Projekt interviewt hatte, wurde zu einer Konferenz mit dem Dalai Lama in Dharamsala, Indien, eingeladen, um einige Probleme der Welt zu lösen. Die Organisatoren benötigten eine Dokumentations-Crew, und Jampolsky empfahl Darvich und Wakan Films, weil im der Geist und die Inspiration gefielen, mit der sie gearbeitet hatten, als sie Jampolsky filmten und interviewten.

Darvich und Wakan Films wurden dem Dalai Lama-Dokumentationsprojekt acht Wochen vor der Abreise nach Indien angeboten. Darvich fand eine inspirierte und professionelle Filmcrew aus der Gegend von San Francisco, die sich bereit erklärte, nach Indien zu fahren und 14-Stunden am Tag zu arbeiten, um das Ereignis zu filmen.

Aus den 140 Stunden Videomaterial, die das 18-köpfige Team mit fünf Kameras aufnahm, entstand Darvichs aktueller Dokumentarfilm „Dalai Lama Renaissance".